fbpx

Zum Thema:

09.03.2021 - 11:31Stichwahl Mathiaschitz/Scheider: Wie positionieren sich die anderen?09.03.2021 - 10:12„For Forest“: Kontroll­amt bestätigt „keine weiteren Projekt­kosten“09.03.2021 - 09:5035-Jähriger leblos in Klagenfurter Wohnung auf­ge­funden09.03.2021 - 06:36Zeuge verhinderte betrunkene Autofahrt
Leute - Klagenfurt
© pixabay

Am 9. Jänner

Demo am Neuen Platz: „Öffnet die Sportstätten für unsere Kinder“

Klagenfurt – Am Samstag, 9. Jänner findet eine Demo am Neuen Platz statt. Nachwuchstrainer Johannes Schmölzer setzt sich damit für die Jugend ein: "Es darf nicht länger sein, dass unsere Zukunft zuhause eingesperrt wird. Die Jungend muss ihren Sport ausüben dürfen."

 1 Minuten Lesezeit (151 Wörter) | Änderung am 04.01.2021 - 21.47 Uhr

Der Lockdown und die damit verbundenen Maßnahmen betreffen auch zahlreiche Vereinstätigkeiten. Am Samstag, 9. Jänner findet deshalb um 10 Uhr am Neuen Platz eine friedliche Demonstration statt. „Wir wollen bewirken, das unsere Kinder und Jugend endlich wieder ihren Sport ausüben dürfen. Es darf nicht länger sein, dass unsere Zukunft zuhause eingesperrt wird“, so Organisator Johannes Schmölzer. Er selbst ist Nachwuchstrainer bei einem Sportverein. 

Training mit Abstand

Gerechnet wird bei der Demo mit 50 bis 100 Personen. „Die Kinder und Jugendlichen werden mit Abstand fussballspezifische Trainingsübungen durchführen um aufzuzeigen, das ein Training mit Abstand in Kleingruppen jederzeit unter der Einhaltung der COVID 19 Vorgaben möglich ist“, so Schmölzer. Die Demo soll auf Videos festgehalten werden. „So soll klar gemacht werden: Sperrt unsere Kinder nicht ein, gebt ihnen ihre Freizeit, ihre Freude zurück! Öffnet die Sportstätten für unsere Kinder“, so der Nachwuchstrainer abschließend.

ANZEIGE