fbpx

Zum Thema:

07.03.2021 - 09:36Zukunfts­weisende Projekte: So wird sich Villach weiter­entwickeln06.03.2021 - 19:00Rechtsanwältin: „Das sind die häufigsten Scheidungs­gründe im Lockdown“06.03.2021 - 17:40Sieg gegen Dornbirn bringt die VSV-Adler fix ins Play-off06.03.2021 - 15:40Showdown um Winter­triathlon-Staatsmeister­titel in Villach
Wirtschaft - Villach
© Leser/ Screenshot Facebook Günther Albel

Nach einem harten Wochende:

Straßen in Villach inzwischen freigeräumt

Villach – Das Wetter stellt derzeit für viele eine Herausforderung dar. Viele Kärntner sind seit Tagen am Schneeschaufeln. Kürzlich zeigten sich mehrere 5 Minuten Leser aus dem Raum Villach verärgert über Gehwege, die vor dem Wochenende "katastrophal" waren. Der Straßendienst war aber unermüdlich im Einsatz.

 2 Minuten Lesezeit (281 Wörter) | Änderung am 05.01.2021 - 09.50 Uhr

Villachs Bürgermeister Günther Albel bedankt sich heute Morgen bei den Mitarbeitern des Wirtschaftshofes, Stadtgrün und bei den privaten Schneeräumungspartnern. „Es wird noch etliche Tage so weitergehen“, meint Albel der sich für das enorme Arbeitspensum bedankt. Für die Helfer gibt es sogar eine Jause.

Einige Bürger am Wochenende unzufrieden

Einige Leser zeigten sich am Wochenende unzufrieden mit der Situation: „Wir sind dazu verpflichtet, die Gehwege freizuhalten“, erklärt eine Leserin aus Landskron am Samstag. „Aber dann kommt der Schneepflug und schüttet alles wieder zu. Dann war die ganze Arbeit umsonst“. Andere Leser ärgerten sich über den Zustand, der vor dem Wochenende in der Innenstadt herrschte. Am Meisten hat mich die Kriegsbrücke im Bereich der Ossaicher Zeile geärgert“, so eine Leserin. „Mit dem Kinderwagen ist es unmöglich und ich denke auch für ältere Menschen, kann es sehr gefährlich werden. Die Brücke ist ja immerhin einer der Hauptwege in die Stadt“. Die Draubermen, die unter der Brücke durchführen, seien allerdings sauber.

Stadt bat Bürger um Mithilfe

Bereits am Samstag, dem 2. Jänner, bat die Stadt Villach bittet um Verständnis, dass nicht alle Straßen gleichzeitig von den Schneemengen befreit werden können – und appelliert an die Mithilfe der Bevölkerung: „Um den Schnee rasch entfernen zu können, ist es wichtig, dass die Villacherinnen und Villacher ihre Fahrzeuge, wenn möglich, vorübergehend nicht am Straßenrand parken. Derart abgestellte PKW behindern die Räumung, der Schnee bleibt dann länger liegen“, heißt es seitens der Stadt.

ANZEIGE
Heute zeigte sich Villach schon wieder frisch geräumt.

Heute zeigte sich Villach schon wieder frisch geräumt. - © KK

 

ANZEIGE