fbpx

Zum Thema:

27.02.2021 - 19:41125 km/h in 70er-Zone: Kärntner raste an Zivil­streife vorbei25.02.2021 - 14:08Gemeinde Velden rüstet sich für möglichen Stromausfall20.02.2021 - 19:43Morscher Baum brach und stürzte direkt auf Veldener15.02.2021 - 10:21Als Dankeschön: Krapfen für hartarbeitende Apotheker
Wirtschaft - Villach
© KK/Sobe

Neubau:

Hauskrankenhilfe Velden baut neues Betriebsgebäude

Velden – Im 35. Jahr ihres Bestehens schreibt die Hauskrankenhilfe Velden ein neues Kapitel Firmengeschichte. Der steigende Bedarf an professioneller Pflege und Betreuung in den eigenen vier Wänden hat die Hauskrankenhilfe Velden in den letzten Jahren zu einem der größten Arbeitgeber in Velden heranwachsen lassen.

 2 Minuten Lesezeit (244 Wörter)

Die derzeitige Betriebszentrale im Sicherheitszentrum wird den aktuellen Anforderungen nicht mehr gerecht und platzt aus allen Nähten. Dies führte schlussendlich dazu, dass sich die Geschäftsführung und der Vorstand der Hauskrankenhilfe Velden für den Bau eines neuen Gebäudes entschieden haben. Ein passendes Grundstück war rasch gefunden. Im Dr.-Fridolin-Unterwelz-Weg, der „Gesundheitsstraße“ von Velden, bot die Gemeinde Velden der Hauskrankenhilfe Velden das entsprechende Grundstück mit rund 1.000 m² zum Verkauf an.

Ärztehaus und betreutes Wohnen in derselben Straße

„Bereits das Zahnärzteteam, das Ärztehaus Velden als auch das Betreubare Wohnen sind in dieser Straße ansässig und so ist es nur logisch“, so Veldens Bürgermeister Vouk, „dass die Veldener Hauskrankenhilfe hier das neue Betriebsgebäude errichten kann“. „Die pflegerischen und unterstützenden Leistungen der Hauskrankenhilfe machen es einem Großteil der älteren Bevölkerung möglich, so lange als möglich mit bester Betreuung in den geliebten vier Wänden bleiben zu können,“ so der Bürgermeister.

Viel Platz für alle Mitarbeiter

Die Bauarbeiten für das neue Betriebsgebäude laufen seit November 2020 bereits auf Hochtouren und der Einzug wird für die zweite Jahreshälfte 2021 anberaumt. Das geplante 300 m² große Gebäude bildet zukünftig das neue Planungs- und Koordinationszentrum für die tägliche Arbeit der mobilen Pflege und Betreuung und wird neben den Büro- und Lagerräumen auch einen modernen Fort- und Weiterbildungsraum für alle 50 MitarbeiterInnen beinhalten.

Schlagwörter:
ANZEIGE