fbpx

Zum Thema:

17.04.2021 - 09:49Für notleidende Kinder: „Soldaten mit Herz“ sammeln Spenden für Therapiestunden12.04.2021 - 11:56Bauernhaus abgebrannt: Markt ruft zu Spenden für Kollegen auf10.04.2021 - 08:05Kärnten erneut von Erdbeben erschüttert07.04.2021 - 08:20Erdbeben in der Nähe von Lienz: Hast du es gespürt?
Leute - Kärnten
Vier Transporter konnten mit Kleidung und anderen Gegenständen für Babies, Kleinkinder, Jugendliche und Schwangere gefüllt werden.
Vier Transporter konnten mit Kleidung und anderen Gegenständen für Babies, Kleinkinder, Jugendliche und Schwangere gefüllt werden. © Dieter Arbeiter

Spendenaktion:

„Hilfs­bereitschaft explodierte!“ – SC Ferlach sammelte für Erdbeben­opfer

Ferlach – Die schweren Erdbeben in Kroatien nahmen vielen Menschen ihre Lebensgrundlage und ihr Dach über dem Kopf. Die Hilfsbereitschaft in Kärnten ist groß. Beim SC Ferlach wurde nun aus einer kleinen Geste eine große Spendenaktion, mit der den kroatischen Erdbebenopfern zumindest ein bisschen geholfen werden soll.

 2 Minuten Lesezeit (272 Wörter) | Änderung am 09.01.2021 - 12.06 Uhr

„Die Idee zur Spendenaktion entstand am vergangenen Sonntag vereinsintern“, erzählt Christina Kanzian-Guetz, Koordinatorin der Spendenaktion und Mitglied im Handballverein des SC Ferlach. „Da wir einige Spieler mit kroatischen Wurzeln im Verein haben, war es klar, wir müssen helfen!“, so Kanzian-Guetz. Die Kärntnerin übernahm die Koordination der Spendenaktion.

„Hilfsbereitschaft aus ganz Kärnten explodierte“

Aus einer vereinsinternen Spendenaktion wurde bald mehr. „Es war zuerst eigentlich nur geplant, dass die Spenden vereinsintern gesammelt werden. Dann wurde aber Radio und Zeitung auf uns aufmerksam und die Hilfsbereitschaft aus ganz kärnten explodierte“, erzählt die Koordinatorin der Spendenaktion im Gespräch mit 5-Minuten.

Spenden aus ganz Kärnten

Bei der Spendenaktion des SC Ferlach wurde alles rund um Babies, Kinder, Jugendliche und Schwangere gesammelt. Durch die mediale Aufmerksamkeit kamen bald Spenden aus ganz Kärnten an. „Wir hätten nie damit gerechnet, dass so viel zusammenkommt“, so Kanzian-Guetz. Mit der Hilfe zwei weiterer Mitglieder des SC Ferlach wurden die Spenden dann von der Kärntnerin sortiert.

Stadtgemeinde stellte Transporter bereit

Um die gesammelten Spenden sicher an ihren Zielort zu bringen, wurden von der Stadtgemeinde Ferlach vier Transporter organisiert, die dem SC Ferlach zur Verfügung gestellt wurden. Am gestrigen Freitag, dem 8. Jänner, wurden die Transporter von acht Mitgliedern des SC Ferlach, gemeinsam mit dem Jugendzentrum Ferlach, bis zum Rand gefüllt. „Die vier Transporter sind heute um 4.30 Uhr nach Kroatien aufgebrochen“, so Kanzian-Guetz.

Die Kärntnerin möchte sich im Namen des SC Ferlach bei allen Mitgliedern, bei der Stadtgemeinde Ferlach und natürlich bei allen Kärntnerinnen und Kärntnern, die gespendet haben, herzlich bedanken.

ANZEIGE