fbpx

Zum Thema:

27.01.2021 - 10:04Verkehrsunfall: Bus und PKW sind mit­einander kollidiert26.01.2021 - 18:26Berufsschule Villach: Friseur­bereich wird geschlossen26.01.2021 - 10:55Villach hebt Park­gebühren auf: „Auch in Klagen­furt kosten­loses Parken er­möglichen“26.01.2021 - 09:45Auf die Reifen, fertig, los! Hula Hoop ist der neue Trend­sport
Politik - Klagenfurt
© Team Kärnten/Christian Scheider

Bei Demo am Neuen Platz:

Team Kärnten-Scheider: „Unsere Kinder brauchen Bewegung im Freien!“

Klagenfurt – Am heutigen Samstag, dem 9. Jänner, fand am Neuen Platz in Klagenfurt eine Demo statt, bei der gefordert wurde, die Sportstätten im Freien wieder öffnen zu dürfen. Unter den Demonstranten war auch Bürgermeisterkandidat Christian Scheider, der die Forderungen vieler Trainer und Eltern nach einer Öffnung der Sportstätten im Freien unterstützt.

 2 Minuten Lesezeit (280 Wörter)

„Ich habe die heutige Demo am Neuen Platz – organisiert von Nachwuchstrainer Johannes Schmölzer – unterstützt, weil ich die Forderung der Jugend, wieder Trainings- und Sportmöglichkeiten im Freien zu bieten, vollkommen nachvollziehen kann“, erklärt Christian Scheider (Team Kärnten) seinen Einsatz für Kinder und Jugendliche. Laut Scheider sei es dringend notwendig, die Sportsplätze im Freien für die Kinder und Jugendliche wiederzueröffnen und so die Sportnachwuchsarbeit und nicht nur den Spitzensport zu fördern.

ANZEIGE
Christian Scheider bei der heutigen Demo am Neuen Platz in Klagenfurt.

Christian Scheider bei der heutigen Demo am Neuen Platz in Klagenfurt. - © Team Kärnten/Christian Scheider

„Bewegung im Freien ist wichtig!“

„Als Sportler kann ich nicht verstehen, warum die Bundesregierung Bereiche wie das Skifahren erlaubt, für den Nachwuchssport aber ein Verbot ausspricht. Bewegung im Freien ist in der Nachwuchsarbeit sowohl im Fußball als auch in anderen Sportarten besonders wichtig!“, betont Scheider am Samstag. In zahlreichen Studien sei, so Scheider, bisher wiederkehrend nachgewiesen worden, dass Bewegung im Freien für Kinder und Jugendliche maßgeblicher Baustein der Gesundheitsförderung ist und die Entwicklung positiv beeinflusst.

Öffnung sei unter Schutzmaßnahmen möglich

„Vernünftig organisiert und unter Einhaltung bestmöglicher Schutzmaßnahmen gibt es keine Argumente gegen die Öffnung der Sportstätten“, ergänzt Scheider. Der Lockdown und die damit verbundenen Maßnahmen betreffen auch zahlreiche Vereinstätigkeiten im Kinder- und Jugendsport. Die Kinder und Jugendlichen haben bei der Demo In Klagenfurt mit Abstand fußballspezifische Trainingsübungen durchgeführt, um aufzuzeigen, dass ein Training mit Abstand in Kleingruppen jederzeit unter der Einhaltung der COVID 19 Vorgaben möglich ist.

ANZEIGE
Unter Einhaltung der Abstandsregeln wurden bei der Demo Fußballübungen vorgezeigt.

Unter Einhaltung der Abstandsregeln wurden bei der Demo Fußballübungen vorgezeigt. - © Team Kärnten/Christian Scheider

ANZEIGE