fbpx

Zum Thema:

28.02.2021 - 19:52Wahl 2021: Köfer und Pirih stellen sich Stichwahl in Spittal26.02.2021 - 12:22Gemeinde Spittal setzt auf Ausbau der Alternativ­energie23.02.2021 - 08:26Auch in Österreich sinnvoll? Der Impf­pass als Eintritts­karte21.02.2021 - 08:07In Spittal ist schon bald Breit­band-Internet ver­fügbar
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © AdobeStock

Bedarfserhebung:

Gemeinde Spittal bittet impfwillige Bewohner, sich zu melden

Spittal an der Drau – Bereits ab 16. Jänner 2021 soll die Impfung der über 80-Jährigen außerhalb der Heime starten. Die hierfür notwendige Bedarfserhebung erfolgt durch die Gemeinden. Daher bittet der Bürgermeister der Stadtgemeinde Spittal, Gerhard Pirih (SPÖ), alle impfwilligen Bürgerinnen und Bürger, sich zu melden.

 1 Minuten Lesezeit (134 Wörter)

Um den Bedarf an Impfungen, die ab dem 16. Jänner für Bewohnerinnen und Bewohner ab 80-Jahren starten sollen, zu prüfen, führt die Stadtgemeinde Spittal an der Drau nun eine Bedarfserhebung durch. Dazu wurde für impfwillige Spittalerinnen und Spittaler über 80 Jahre eine eigene E-Mail-Adresse eingerichtet: [email protected]

Ab dem morgigen Montag, dem 11. Jänner, 8 Uhr, besteht aber auch die Möglichkeit, sich telefonisch unter der Nummer 04762/56 50 – 112 bei der Stadt Spittal zu melden.

Folgende Daten sind anzugeben:

Bei der Bedarserhebung sind, egal ob telefonisch oder per E-Mail, folgende Daten anzugeben: Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Wohnadresse, Sozialversicherungsnummer und Kontaktdaten wie E-Mail-Adresse und/oder Telefonnummer.

Die Daten werden in weiterer Folge an das Land Kärnten übermittelt, das gemeinsam mit der ÖGK die Impfwilligen je nach Verfügbarkeit kontaktiert.

ANZEIGE