fbpx

Zum Thema:

06.01.2021 - 16:42Slalom in Zagreb: Marco Schwarz schwingt sich aufs Stockerl21.12.2020 - 18:34Marco Schwarz fuhr direkt aufs Podest!26.01.2020 - 14:45Gratulation: Platz 2 für Marco Schwarz beim Kitzbühel-Slalom12.01.2020 - 16:33Kärntens Spitzen­sport trumpft auf
Sport - Kärnten
© wikimedia

Gratulation

Marco Schwarz gewinnt Slalom in Adelboden

Adelboden – Was für ein Erfolg! Der Kärntner Marco Schwarz gewann heute den Slalom in Adelboden. 

 2 Minuten Lesezeit (282 Wörter) | Änderung am 10.01.2021 - 15.06 Uhr

Gratulation! Der 25-jährige Marco Schwarz gewann am Sonntagnachmittag den Slalom in Adelboden in der Schweiz. Nachdem er nach dem ersten Durchgang auf Platz 4 landete, setzte er sich im zweiten Durchgang gegen seine Kontrahenten durch. Für den Kärntner ist es der erste Weltcupslalom-Sieg.  Platz 2 ging an den Deutschen Linus Straßer. Dave Ryding (GB) landete auf Platz 3. Der Kärntner Adrian Pertl erreichte den elften Platz.

Erfolgreiches Wochenende für den Kärntner Skisport

„Kärntens Schisport verbucht ein erfolgreiches Wochenende. Ich gratuliere unserem Slalomstar Marco Schwarz zu seinem großartigen Erfolg in Adelboden. So einen Klassiker zu gewinnen, ist eine hervorragende Leistung“, sagte Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser heute, Sonntag. Der Gratulation schließt sich auch Landessportdirektor Arno Arthofer an.

„Kärnten ist stolz auf seine Sportler“

Endgültig zurück ganz vorne in der Weltspitze ist seit heute Slalomläufer Marco Schwarz. In Adelboden kämpfte sich der Kärntner mit einem ausgezeichneten zweiten Durchgang und seinem wie immer faszinierenden Finish vom vierten Platz auf das oberste Podest. Marco hat damit die Führung im Slalom-Weltcup übernommen und trägt aktuell das rote Trikot. „Kärnten ist stolz auf alle seine Sportlerinnen und Sportler. Sie sind mit ihren Spitzenleistungen großartige Kärnten-Botschafter im internationalen Sportgeschehen“, so Kaiser und Arthofer. Beide gratulierten auch dem zweiten erfolgreichen Kärntner, Adrian Pertl, zu seinem elften Platz.

Ein Traum wurde wahr

„Richtig cool, ich war schon ein paar Mal in Führung, heute hat es endlich gereicht“, sagte Schwarz kurz nach dem Rennen. Nach seinem dritten Platz im vergangenen Jahr, sei dieser Sieg ein Traum. „Im Slalom bin ich schon die ganze Saison gut, das wird noch ein interessanter Winter“, so Schwarz.

Schlagwörter:
ANZEIGE