fbpx

Zum Thema:

22.01.2021 - 20:01Grünen Klagenfurt stellten Kan­didaten-Team vor22.01.2021 - 18:26Einbrecher ließ un­zählige Elektro­geräte mit­gehen22.01.2021 - 15:29Klagen­furterin wurde durch Stamm­zellen­spende zur Lebens­retterin22.01.2021 - 15:06Corona-Verstöße: Polizei löste Treffen in Klagen­furter Gast­haus auf
UPDATE | Leute - Klagenfurt
Vor wenigen Tagen wurde der Monolith aufgestellt - nun ist er wieder verschwunden.
Vor wenigen Tagen wurde der Monolith aufgestellt - nun ist er wieder verschwunden. © Aichlseder

Montagmorgen:

Kärntner Monolith auf mysteriöse Weise wieder ver­schwunden

Klagenfurt – So schnell, wie der Monolith in Klagenfurt aufgetaucht war, ist er nun auch wieder verschwunden. Noch immer fehlt jeder Hinweis auf seine Herkunft. 

 1 Minuten Lesezeit (214 Wörter) | Änderung am 11.01.2021 - 12.30 Uhr

Vor wenigen Tagen ist in Kärnten eine mysteriöse Metallsäule aufgetaucht. Wir haben berichtet. Max Aichlseder teilte 5 Minuten heute Vormittag, am 11. Januar 2021 mit, dass der Klagenfurter Monolith nun wieder verschwunden ist: „Leider mussten wir heute früh feststellen, dass der unbekannte Künstler sein Werk wieder verbracht hat“, so der Geschäftsführer vom Autohaus Aichlseder.

Aus mutmaßlichen Kunstprojekt wird Spendenaktion

Eigentlich war geplant den Monolithen zu versteigern und den Erlös zu spenden. Von dem plötzlichen Verschwinden lässt sich das Autohaus-Team aber nicht aus dem Konzept bringen: „Da wir uns sehr über die überraschende Abwechslung und den Dialog über Kunst gefreut haben, wollen wir uns bei dem unbekannten Künstler erdenklich zeigen. Somit haben wir uns dazu entschlossen eine freiwillige Spende im Namen des Künstlers in Absprache mit dem Hilfswerk an eine Kärntner Familie zu leisten“, erklärt Aichlseder. Die Spende wird Montagmittag an das Hilfswerk übergeben. Auch der unbekannte Künstler ist herzlich zu der Übergabe eingeladen.

#Update: Künstler tauchte nicht zur Spendenübergabe auf

Elisabeth Scheucher-Pichler vom Kärntner Hilfswerk besuchte mittags das Autohaus Aichlseder, um die Spende zu übernehmen. Der Künstler selbst war leider nicht anwesend.
ANZEIGE
Geschäftsführer Max Aichlseder und Elisabeth Scheucher-Pichler

Geschäftsführer Max Aichlseder und Elisabeth Scheucher-Pichler - © Aichlseder

ANZEIGE