fbpx

Zum Thema:

20.01.2021 - 11:32Auffahrunfall forderte drei Verletzte19.01.2021 - 18:20Kollision auf der Piste: 7-jähriger Skifahrer verletzt19.01.2021 - 06:47PKW-Lenker machte 58-Jährige auf Fahr­zeug­brand auf­merksam13.01.2021 - 21:58Fußgängerin (33) von PKW auf Schutzweg erfasst
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © FF Neuhaus

PKW geriet ins Schleudern

Gefährliches Über­holmanöver: Alko-Lenker kollidierte mit Klein-LKW

Seeboden – Bei einem Überholmanöver geriet ein 29-jähriger PKW-Lenker ins Schleudern und kollidierte mit einem 59-jähirgen Klein-LKW-Fahrer. Ein Alkotest bei dem 29-Jährigen verlief positiv. 

 1 Minuten Lesezeit (157 Wörter)

Am Mittwochnachmittag lenkten ein 29-jähriger und ein 59-jähriger Mann aus Spittal ihre Fahrzeuge am Zubringer zur A10 aus Richtung Seeboden kommend in Richtung Lendorf. Im Gemeindegebiet von Seeboden geriet der 29-Jährige, beim Versuch den 59-Jährigen zu überholen, ins Schleudern.

PKW kollidierte mit Klein-LKW

Dabei prallte er zuerst gegen die Mittelleitschiene und in weiterer Folge gegen den Klein-LKW des 59-Jährigen. Dieser geriet durch die Kollision ebenfalls ins Schleudern und prallte gegen den Anpralldämpfer im Bereich zur Auffahrt A10. Unmittelbar danach schlitterte der Klein- LKW zurück auf den zweiten Fahrstreifen und prallte gegen die Mittelleitschiene. Danach kam das Fahrzeug quer zur Fahrtrichtung zum Stillstand.

Alkotest verlief positiv

Die beiden Lenker wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Roten Kreuz ins Krankenhaus Spittal an der Drau verbracht. Ein beim 29-jährigen durchgeführter Alkotest verlief positiv. Die beiden Fahrzeuge wurden bei dem Verkehrsunfall stark beschädigt. Im Einsatz befand sich auch die FF Seeboden.

ANZEIGE