fbpx

Zum Thema:

27.02.2021 - 20:54Frühlings­wetter zeigt sich am Wahl­tag von seiner besten Seite27.02.2021 - 17:097-Tages-Inzidenz: Bezirk Hermagor knackt 700er-Marke27.02.2021 - 16:4741.000 Aufrufe: Virtuelle Lehrlings­messe ging heute zu Ende27.02.2021 - 15:27Covid-19: In dieser Alters­gruppe gab es die meisten Neu­infektionen
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © 5min.at

Entgegen erster An­kündigungen:

Lock­down wird voraus­sichtlich bis 8. Februar ver­längert

Kärnten & Österreich – Entgegen erster Ankündigungen wird der harte Lockdown wohl doch noch bis 8. Februar 2021 andauern. In der Folge wird die Situation neu beurteilt. Erst danach sollen weitere Öffnungsschritte folgen. 

 1 Minuten Lesezeit (178 Wörter) | Änderung am 17.01.2021 - 07.56 Uhr

Entgegen erster Ankündigungen wird der harte Lockdown wohl doch noch andauern. Grund dafür ist die neue Virusvariante B.1.1.7 sein. Wie mehrere Medien berichten, bleiben die Schulen in Wien und Niederösterreich bis 8. Februar im Distance Learning. In Kärnten würde der Präsenzunterricht dann voraussichtlich wieder mit 15. Februar starten, da die Schüler bis 14. Februar Semesterferien haben.

Schrittweise Öffnung

Auch der Handel, körpernahe Dienstleister und Museen können erst mit dem 8. Februar wieder öffnen. Voraussetzung wird dann vermutlich eine FFP2-Masken-Pflicht sowie eine Erweiterung der Abstandsregel auf zwei Meter sein. Dies wurde bereits am gestrigen Samstag, dem 16. Januar 2021, von Experten angedeutet. 5 Minuten hat berichtet. Wie aus den Medienberichten außerdem hervorgeht, werden sich Gastro- und Beherbergungsbetriebe sowie Veranstalter noch länger gedulden müssen. Es ist geplant, Mitte Februar die Situation neu zu beurteilen und erst danach weitere Öffnungsschritte folgen zu lassen.

Regierung will heute über weiteres Vorgehen informieren

Die Pressekonferenz der österreichischen Bundesregierung startet voraussichtlich um 11 Uhr. Dort wollen sie über das weitere Vorgehen informieren. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

Schlagwörter:
ANZEIGE