fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 21:56Strahlend schöner Start in den Dienstag und bis zu 23 Grad31.05.2021 - 21:23Darmann tritt zurück, Erwin Angerer übernimmt seine Funktion31.05.2021 - 16:26Mehr als 50 Prozent der über 18 Jährigen bereits geimpft31.05.2021 - 16:13Selbsttest-Plattform: Bisher 37 positive Test­ergebnisse hoch­geladen
Leben - Kärnten
© KK

Vom 18. bis 25. Januar 2021

Jede Stimme zählt: Ab heute Tierschutz­volks­be­gehren unterschreiben

Kärnten – Jede Stimme zählt: Von 18. bis 25. Jänner 2021 habt ihr die Möglichkeit auf Gemeindeämtern oder online per Handysignatur dafür zu unterschreiben. 

 2 Minuten Lesezeit (275 Wörter) | Änderung am 18.01.2021 - 07.11 Uhr

Unabhängige ExpertInnen haben ambitionierte, aber realistische Vorschläge formuliert, um Tierleid zu beenden, Tierwohl zu fördern und den Tierschutz zu stärken. Sie bedeuten einen deutlichen Fortschritt für die Tiere, der aber nicht zu Lasten der heimischen, kleinbäuerlichen Landwirtschaft geht.
Von 18. bis 25. Januar 2021 könnt ihr in ganz Österreich das Tierschutzvolksbegehren unterschreiben. Bundesweit gibt es über 2.000 Eintragungslokale.

Kernforderungen

Die Kernforderungen des Tierschutzvolksbegehrens umfassen etwa eine verpflichtende Herkunftskennzeichnung bei Lebensmitteln, damit importierte Tierqual auf einen Blick für Konsumenten ersichtlich wird. Der Export von Kälbern soll gestoppt, Langstrecken-Tiertransporte eingeschränkt werden. Zudem sollen kleinbäuerliche Betriebe mehr Fördergeld erhalten und beim Einkauf mit Steuergeld, für öffentliche Kantinen in Krankenhäusern, Schulen oder Altenheimen, auf regionale Lebensmittel gesetzt werden.

Kärntner Koordinatorin will noch einmal alles geben

In Kärnten mobilisiert Länderkoordinatorin Sandra Planer mit ihrem Team noch einmal alle Energien, um möglichst viele Menschen für eine Unterschrift zu begeistern. Mit über 15.000 Unterschriften alleine in der Unterstützungsphase ist das Tierschutzvolksbegehren in Kärnten bereits jetzt ein grandioser Erfolg. „Ich möchte alle Kärntner bitten sich ein paar Minuten Zeit zu nehmen, um das Tierschutzvolksbegehren zu unterschreiben. […] Jede Unterschrift mehr erhöht den Druck auf die Politik sich endlich diesen Themen anzunehmen und entsprechenden Fortschritt zu ermöglichen“, so Sandra Planer.

Übrigens: Die Teilnahme am Volksbegehren kann ohne Terminreservierung erfolgen. Wer über eine Handysignatur oder Bürgerkarte verfügt, kann das Tierschutzvolksbegehren übrigens auch bequem online von Zuhause unterschreiben. Mehr Informationen hier. 

Zwei weitere Volksbegehren

Des Weiteren können heute zwei weitere Volksbegehren unterschrieben werden: Die Anti-Impfpflicht-Initiative und eine Forderung nach Ethikunterricht.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.