fbpx

Zum Thema:

07.10.2020 - 17:06Köfer fordert „Kärnten Card“-Er­mäßigung für be­einträch­tigte Menschen27.07.2020 - 12:28Voller Erfolg: Kärnten Card-Aktion erfreute sich großer Beliebtheit15.07.2020 - 16:33Team Kärnten fordert „Kärnten Card“ Ermäßigung für beeinträchtigte Menschen08.06.2020 - 10:17Spezialaktion: Mit Familien- und Jugendkarte 50 % Rabatt auf Kärnten Card
Leute - Kärnten
© 5min.at

Chancengleichheit erweitern

Kärnten Card 2021: Ermäßigung für beeinträchtigte Menschen

Kärnten – Die erfolgreiche Kooperation der Kärntner Familien- und Jugendkarte mit der IG Kärnten Card wird 2021 - bedingt durch die Corona-Pandemie und ihren Folgen – weiter ausgebaut.

 2 Minuten Lesezeit (342 Wörter)

„Fortan können nun auch Menschen mit Behinderung (Klientinnen und Klienten der Chancengleichheit), eine Begleitperson inklusive, die Kärnten Card im Aktionszeitraum vergünstigt erwerben. Sie erhalten die Kärnten Card zum selben Sonderpreis wie Besitzerinnen und Besitzer der Familien- und Jugendkarte, Pensionistinnen und Pensionisten mit Ausgleichszulage sowie Studierende, die eine Studienbeihilfe beziehen. Mit dem Ausbau der Aktion möchten wir Chancengleichheit schaffen und Menschen mit geringerem Einkommen eine aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ermöglichen. Gleichzeitig wird die regionale Wertschöpfung gesteigert“, informieren LHStv.in Beate Prettner und Familienreferentin LR.in Sara Schaar heute, Mittwoch.

Chancengleichheit wird erweitert

Die Rabattaktion mit der Kärnten Card startet aufgrund des aktuellen Lockdowns erst am 8. Februar, gilt aber bis zum 6. März. Anspruchsberechtigte Personen erhalten die Kärnten Card in diesem Zeitraum zu folgenden Sonderpreisen: Erwachsene zum Kaufpreis von 50 Euro (statt 74 für Erwachsene bzw. 70 Euro für Senioren), Kinder (Jahrgang 2006 bis 2014) zum Preis von zehn Euro (statt 37,50 Euro) und Studierende zum Preis von 50 Euro (statt 74 Euro). „Interessierte können sich gegen Vorweis der Kärntner Familienkarte, der Kärntner Jugendkarte, eines Ausgleichszulagenbescheides, eines Studienbeihilfenbescheides oder des Zusicherungsschreibens des Sozialreferates des Landes Kärnten (für Menschen in der Chancengleichheit) rechtzeitig eine ermäßigte Kärnten Card bei einer der zahlreichen Verkaufsstellen sichern“, erklärt LR.in Schaar.

Landtags-Initiative

Über die geplante Ermäßigung für Menschen mit Beeinträchtigung freut sich vor allem Team Kärnten Chef Gerhard Köfer: „Wie ich aus persönlichen Gesprächen weiß, können sich beeinträchtigte Bürger das Angebot oftmals nicht leisten und bleiben somit von den Leistungen der Card ausgeschlossen. Das wird sich aufgrund meiner Initiative jetzt ändern.“ Köfer verweist auf eine diesbezügliche Landtags-Initiative des Team Kärnten: „Mein Ziel war es, dass beeinträchtigten Menschen, die ohnehin schon schwer zu kämpfen haben, die Karte vergünstigt angeboten wird. Dieser Druck, den unser Antrag erzeugt hat, war notwendig, dass die politisch Verantwortlichen tätig werden.“ Der Landtags-Antrag des Team Kärnten wurde im Ausschuss für Frauen, Generationen und Integration behandelt.

Schlagwörter:
ANZEIGE