fbpx

Zum Thema:

07.03.2021 - 10:31Corona-Fallzahlen: Heute mehr Genesene als Neuinfektionen07.03.2021 - 07:10Anzeigenhagel: Polizei löste Corona-Party auf06.03.2021 - 13:02Gottes­dienste nur noch mit maximal 10 Personen möglich04.03.2021 - 16:07Mehrere Schüler in Völker­markter Gymnasium sind corona-positiv
Leute - Kärnten
© 5Min

Drei neue:

Diese neuen Regelungen erwarten uns ab Montag

Kärnten – Morgen, am 25. Jänner, hätte der Lockdown eigentlich ein Ende finden sollen. Durch die beschlossene Verlängerung bis voraussichtlich 8. Februrar, kommen auch neue Regelungen auf uns zu.

 1 Minuten Lesezeit (154 Wörter)

Drei neue Regelungen gibt es ab morgen, dem 25. Jänner, die zu beachten sind. Die FFP2-Maskenpflicht, die erweiterte Abstandsregel sowie die wöchentlichen Testungen bestimmter Berufsgruppen.

Die FFP2-Maskenpflicht

Das Tragen von FFP2-Masken im Handel, öffentlichen Verkehrsmitteln und bei Dienstleistern wird zur Pflicht. In vielen Supermärkten werden diese zum Selbstkostenpreis angeboten, einige verschenken sie sogar. Wer sich nicht an die neue Verordnung hält, muss mit einer Geldstrafe in Höhe von 25 Euro rechnen.

Zwei Meter Abstand

Im öffentlichten Raum muss ein Mindestabstand von zwei statt einem Meter eingehalten werden. Nur Personen die im gemeinsamen Haushalt leben, einzelne Bezugspersonen und Lebenspartner sind von der Regelung ausgenommen. Nichtbeachtung könnte teuer werden: 50 Euro Strafe drohen einem.

Wöchentliche Tests

In bestimmten Berufsgruppierungen, bei denen viel Kontakt mit anderen Menschen herrscht, wird es nun wöchtentliche Corona Testungen geben. Handel, Gesundheitsbereich, Kindergartenpädagogen wie auch öffentlich Bedienstete zählen beispielsweise zu diesen Gruppierungen.

ANZEIGE