fbpx

Zum Thema:

24.02.2021 - 22:18Sonnig und wolkenlos: Der Donnerstag bringt 17 Grad23.02.2021 - 21:5416 Grad am Mittwoch: Das Wohlfühlwetter hält weiter an22.02.2021 - 21:56Dienstag: Bei diesem Wetter kommen Früh­lingsgefühle auf21.02.2021 - 22:22Frühlingshaft: Mit 15 Grad und viel Sonne startet der Montag
Aktuell - Kärnten
Der bisherige Winter brachte vor allem in Osttirol und Oberkärnten extreme Schneemengen.
SYMBOLFOTO Der bisherige Winter brachte vor allem in Osttirol und Oberkärnten extreme Schneemengen. © 5min.at

Winter-Halbzeit:

Schnee-Norm­werte in einigen Regionen längst über­schritten

Kärnten – Die Zwischenbilanz der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) zur Mitte des meteorologischen Winters (Dez, Jan, Feb) zeigt: Der bisherige Winter brachte vor allem in Osttirol und Oberkärnten extreme Schneemengen.

 2 Minuten Lesezeit (247 Wörter)

Hier hat es in einigen Regionen bereits zwei bis dreimal so viel geschneit, wie im Mittel des gesamten Winters. In Kötschach-Mauthen liegt die Summe der täglichen Neuschneemengen derzeit bei 331 Zentimeter, in einem durchschnittlichen gesamten Winter sind es 110 Zentimeter. Die großen Schneemengen zeigen sich auch bei den Messungen und Berechnungen der ZAMG zur aktuellen Schneelast.

Normwerte schon überschritten

„Grundsätzlich gilt, dass in vielen Tälern Oberkärntens und Osttirols unterhalb von rund 1000 Meter Seehöhe die von 1983 bis 2006 gültige Norm für Schneelast bereits vielfach überschritten ist, mit Ausnahme des Lesachtals. 2006 wurde die Norm erhöht, diese Werte sind noch nicht erreicht, teilweise ist man aber schon knapp dran“, erklärt Gerhard Hohenwarter von der ZAMG in Klagenfurt. „In diesen Regionen empfiehlt sich, mit Statikern Rücksprache zu halten, besonders bei Flachdächern“, so der Experte. Wichtig sei in diesem Zusammenhang aber auch: „Das Abschaufeln von Dächern ist gefährlich und sollte nur von kundigen Personen durchgeführt werden.“

Details zu den Schneelastmessungen

Bei den Messungen der ZAMG wurde die maximale Schneehöhe in St. Lorenzen im Lesachtal mit 175 Zentimetern gemessen. Dort wurde mit 500 Kilogramm Schnee pro Quadratmeter auch die maximale Schneelast erreicht. Vom Oberen Drautal bis nach Matrei sowie im Pustertal beträgt die Last verbreitet rund 300 bis 380 Kilogramm pro Quadratmeter. Im Oberen Gailtal steigt die Schneelast von rund 240 Kilogramm pro Quadratmeter in Hermagor auf 430 in Kötschach Mauthen. Im Lesachtal sind es 450 bis 500, im Raum Villach rund 150 Kilogramm pro Quadratmeter.

ANZEIGE