fbpx

Zum Thema:

18.05.2021 - 21:41Wolken und Regen: Das Wetter bleibt un­beständig18.05.2021 - 20:02Treffen mit den Sport-Dach­verbänden: „Gemeinsam für mehr Bewegung“18.05.2021 - 19:11Land modernisiert Fuhr­park der Kärntner Straßen­meistereien18.05.2021 - 18:52Öffnungen am 19. Mai: Landes­regierung appelliert zur Vorsicht
Wirtschaft - Kärnten
© Pixabay

Aus dem Waldfonds

Kärnten erhält 16,4 Millionen Euro für die Forst­wirtschaft

Kärnten – Um die Waldeigentümer zu entlasten, wurde von der Bundesregierung ein Waldfonds eingerichtet. Kärnten erhält aus diesem 16,4 Millionen Euro für unsere Forstwirtschaft. Ein Großteil dieser Mittel wird für Wiederaufforstungsmaßnahmen zur Verfügung stehen.

 2 Minuten Lesezeit (241 Wörter) | Änderung am 30.01.2021 - 21.42 Uhr

In ganz Österreich kämpfen Waldbauern mit zunehmenden Schäden durch Stürme, Trockenheit oder Borkenkäfer. Auch die Corona-Krise hat die Forstwirtschaft zusätzlich unter Druck gesetzt. Um die Waldeigentümer zu entlasten, wurde von der Bundesregierung ein Waldfonds eingerichtet, über den ab dem kommenden Montag, dem 1. Feber 2021, beträchtliche Mittel zur Verfügung stehen.

8 Millionen Euro für die Wiederaufforstung

„Kärnten erhält aus dem Waldfonds 16,4 Millionen Euro für unsere Forstwirtschaft“, zeigt sich Forstreferent LR Martin Gruber (ÖVP) erfreut. Es handelt sich dabei um reine Bundesmittel, für die es keine Landeskofinanzierung braucht. Für Kärntens Waldbauern von besonderer Bedeutung: Der größte Teil dieser Mittel wird mit 8 Millionen Euro für Wiederaufforstungsmaßnahmen auf Schadflächen in ganz Kärnten zur Verfügung stehen. „Das ist nicht nur auf Schutzwälder beschränkt, sondern auch auf Wirtschaftswald“, betont Gruber. Weiters werden Forstschutzmaßnahmen zur Borkenkäferbekämpfung mit rund 2,3 Millionen Euro unterstützt.

Anträge ab Montag möglich

Zentral ist für den Kärntner Forstreferenten auch, dass Bundesministerin Elisabeth Köstinger mit dem Waldfonds nicht nur ein Entlastungs-, sondern auch ein Zukunftspaket für die Forstwirtschaft aufgestellt hat. So werden daraus auch Maßnahmen zum Aufbau klimafitter Mischwälder und zur verstärkten Verwendung des Rohstoffs Holz gefördert. Die Abwicklung der Unterstützungen aus dem Waldfonds übernimmt in Kärnten die Landesforstdirektion, an welche Anträge ab Montag gerichtet werden können.

ANZEIGE