fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 20:39Chasing the Thunder: Film­vorführung im VolXhaus Klagenfurt31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 14:50WK: “Verstöße gegen die Markt­ordnung sorgen in Klagen­furt für Unmut”31.05.2021 - 10:39Regenbogenfahne vor dem Klagen­furter Rathaus gehisst
Leben - Klagenfurt
Am kommenden Wochenende wollen Aktivisten am Neuen Platz auf die dramatische Lage von geflüchteten Menschen aufmerksam machen.
Am kommenden Wochenende wollen Aktivisten am Neuen Platz auf die dramatische Lage von geflüchteten Menschen aufmerksam machen. © Daniel Kattnig/stock.adobe.com

"Wochenende für Moria":

Aktivisten wollen in Zelten beim Lindwurm übernachten

Klagenfurt – In ganz Österreich übernachten am kommenden Wochenende Menschen im Freien, um auf die dramatische Lage von geflüchteten Personen auf der ganzen Welt aufmerksam zu machen. Die Aktion "Wochenende für Moria" hat nun auch Klagenfurt erreicht. Dort will man in Zelten beim Lindwurm übernachten.

 1 Minuten Lesezeit (176 Wörter)

Die Aktion “Wochenende für Moria in Klagenfurt” wird vom 6. bis zum 7. Februar 2021 am Neuen Platz in Klagenfurt stattfinden. Ähnliche Aktionen gab es auch bereits in Wien oder Innsbruck.

Wegen “dramatischer Lage von geflüchteten Menschen”

Organisiert wird die Aktion in Klagenfurt unter anderem von der Initiative “Donnerstagsdemos Kärnten”. Das Ziel: Möglichst viele Menschen sollen am kommenden Wochenende zum Neuen Platz in Klagenfurt kommen, um im Freien in Zelten zu übernachten und damit auf die dramatische Lage von geflüchteten Menschen aufmerksam zu machen.

Die Forderungen:

Bei der Aktion soll von den Beteiligten die dringend notwendige Hilfe eingefordert werden. Dazu würden, wie in der Beschreibung der Veranstaltung auf Facebook zu lesen ist, die Forderungen zählen, alle Flüchtlingslager zu evakuieren, geflüchtete Menschen in Ländern, wo es möglich ist, aufzunehmen und Abschiebungen zu stoppen.

“Kommt vorbei und macht mit”

Seitens der Veranstalter heißt es auf Facebook: “Kommt vorbei, macht mit und fordert eine menschenwürdige Asylpolitik und die bedingungslose Einhaltung der Menschenrechte in Europa und an den EU-Außengrenzen.”

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.