fbpx

Zum Thema:

23.02.2021 - 21:252:4 – VSV erleidet Niederlage gegen Graz 99ers22.02.2021 - 15:34Es wird spannend: Am Dienstag spielt der VSV gegen Graz21.02.2021 - 19:42Super: VSV gewinnt im Auswärtsspiel gegen Innsbruck14.02.2021 - 20:10VSV muss knappe Niederlage gegen Dornbirn einstecken
Sport - Villach
© VSV

VSV holt tschechischen Goalie ins Team

Torhüter Jakub Sedlacek neu im „Adlerhorst“

Villach – Der EC GRAND Immo VSV verpflichtet den tschechischen Goalie Jakub Sedlacek. Der 30-jährige - international sehr erfahrene - Torhüter spielte vier Jahre in der KHL, ebenso vier Spiele in der Champions Hockey League und stand darüber hinaus auch zweimal für das tschechische Nationalteam zwischen den Pfosten.

 2 Minuten Lesezeit (301 Wörter)

„Jakub Sedlacek ist ein Torhüter mit sehr viel internationaler Erfahrung. Er hat fast 130 Spiele in der KHL absolviert und dabei mit einer ausgezeichneten Fangquote überzeugt. Zu seinen Stärken zählen eine sehr gute Rebound-Kontrolle, außerdem ist er ein beweglicher Goalie. Wichtig ist auch, dass er im Spielrhythmus ist“, betont Goalie-Coach Patrick Machreich.

Über Jakub Sedlacek

Jakub Sedlacek, er ist 1,75 Meter groß und 78 Kilogramm schwer, startete seine Karriere in Zlin in der Tschechischen Republik, wo er bereits in den Jugendmannschaften auf sich aufmerksam machte und schnell bis zum Einser-Goalie in der Extraliga aufstieg. Die Saison 2009/2010 war seine erste als Stammtorhüter, wobei er in der Regular Season auf eine Fangquote von 92,7 Prozent kam und zudem auch zum Goalie mit den meisten Siegen (31) in der tschechischen Liga avancierte. In Zlin spielte er mit großem Erfolg bis 2013 und kam auch zu zwei Einsätzen in der tschechischen Nationalmannschaft – dabei erreichte er eine Fangquote von starken 94,5 Prozent.

Erstes Auswärtsspiel am Freitag

Diese guten Leistungen ermöglichten ihm im Jahre 2013 auch den Sprung in die KHL, und zwar zu Dinamo Riga: In der lettischen Hauptstadt spielte er vier Jahre, absolvierte insgesamt 129 Spiele mit einer Fangquote stets zwischen 91 und 93,8 Prozent. Im Jahre 2017 kehrte er nach einem kurzen Intermezzo beim HC Bozen wieder zurück in die KHL, spielte für Slovan Bratislava und lief danach in der Champions Hockey League für HK Hradec Kralove sowie für Sparta Prag in der tschechischen Liga auf. In der laufenden Saison absolvierte er 23 Matches in der slowakischen Liga für den HC Kosice. Der neue VSV-Goalie wird bereits heute im Laufe des Tages in Villach eintreffen und könnte schon am Freitag auswärts in Bozen erstmals im Tor der „Adler“ stehen. Sein Kontrakt bei den „Adlern“ läuft bis Ende der Saison.

Schlagwörter:
ANZEIGE