fbpx

Zum Thema:

24.02.2021 - 13:10Nagelstudio-Chefin richtet eigene Test­straße für Kunden ein24.02.2021 - 11:57Spektakuläres Video: Mit­arbeiter ver­wandeln LKH Villach in riesige Tanz­fläche24.02.2021 - 11:13Bis 2025: Stadt Villach will jährlich rund 180 Tonnen CO2 einsparen24.02.2021 - 09:32Villacher Bus­bahn­hof wird zur Grün­anlage
Politik - Villach
© Stadt Villach/Wernig

Gemeinderatswahlen 2021

Rekordverdächtig: Schon jetzt mehr Wahlkarten als 2015

Villach – Der allgemeine Trend zur Wahlkarte setzt sich auch in Villach fort: Eine erste Zwischenbilanz zeigt, dass mit Stand gestern, Dienstag (2. Februar), bereits 1500 Karten ausgegeben worden sind. Zum Vergleich: Bei der bisher letzten Gemeinderatswahl im Jahr 2015 waren es insgesamt nur 1200.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (119 Wörter) | Änderung am 03.02.2021 - 10.50 Uhr

Rechnet man Erfahrungswerte anderer Wahlen in Österreich auf Villach um, könnten es bis zum 26. Februar, dem letztmöglichen Ausgabetermin, mehr als 10.000 Wahlkarten werden. Das würde ungefähr einer Verachtfachung entsprechen – und mindestens ein Viertel aller Stimmen betreffen. „Die enorme Beliebtheit der Wahlkarte ist nachvollziehbar: Sie ermöglicht auch in Pandemie-Zeiten eine sichere Wahl“, freut sich Bürgermeister Günther Albel über die Beteiligung der Bevölkerung.

Zahlreiche Wahl-Möglichkeiten

Die Stadt Villach bietet diesmal mehr Möglichkeiten denn je an, um wählen zu gehen: Die beliebte „Frischluft-Wahlkabine“ am Standesamtsplatz, die Online-Wahlkarten-Anforderung (wahlkarte.villach.at), der Vorwahltag am 19. Februar (11 Wahllokale werden offen haben) sowie der klassische Hauptwahltag am 28. Februar mit den zahlreichen Wahllokalen im gesamten Stadtgebiet.

ANZEIGE