fbpx

Zum Thema:

24.02.2021 - 13:10Nagelstudio-Chefin richtet eigene Test­straße für Kunden ein24.02.2021 - 11:57Spektakuläres Video: Mit­arbeiter ver­wandeln LKH Villach in riesige Tanz­fläche24.02.2021 - 11:13Bis 2025: Stadt Villach will jährlich rund 180 Tonnen CO2 einsparen24.02.2021 - 09:32Villacher Bus­bahn­hof wird zur Grün­anlage
Politik - Villach
© Stadt Villach/Kofler

Schon über 700 Stimmen

Bis 20 Uhr: Frisch­luft-Wahlkabine hat heute erstmals länger offen

Villach – Kärntens erste Frischluft-Wahlkabine am Standesamtsplatz erweist sich als Volltreffer: Nach nur drei Tagen haben bereits 700 Villacherinnen und Villacher auf diese besonders corona-sichere Art ihre Stimme für die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl am 28. Februar abgegeben.

 1 Minuten Lesezeit (231 Wörter)

Es genügt, mit Lichtbildausweis, FFP2-Maske und Kugelschreiber zum Eingang 2 des Rathauses zu kommen. Dort erhält man durch ein Fenster im Erdgeschoß eine Wahlkarte gereicht. Mit ihre kann man in der Frischluft-Kabine wählen, ehe man die Wahlkarte wieder durch ein Fenster ins Rathaus abgibt. Der ganze Vorgang dauert wenige Minuten, es muss dafür kein Gebäude betreten werden.

Langer Wahl-Donnerstag

Heute, Donnerstag, gibt es den ersten langen Wahltag: Die Frischluft-Kabine hat von 8 bis 12 Uhr sowie von 13 bis 20 Uhr offen. „Damit wollen wir es auch Berufstätigen diese Art der Stimmabgabe ermöglichen“, sagt Bürgermeister Günter Albel. Weitere lange Donnerstage wird es am 11., 18. und 25. Februar geben. Dazu kommt am 13. Februar ein Wahl-Samstag (8 bis 18 Uhr). „In Summe wird die Frischluft-Wahlkabine mehr als 150 Stunden lang offen haben“, sagt Albel.

Mehr Wahlmöglichkeiten denn je

Um die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl trotz Pandemie möglichst sicher zu gestalten, bietet die Stadt Villach diesmal so viele Wahlmöglichkeiten an wie noch nie. Neben der Frischluft-Kabine kann man auch postalisch via Wahlkarte wählen (wahlkarte.villach.at) oder den Vorwahltag am 19. Februar nützen. Dabei werden diesmal elf Wahllokale von 10 bis 20 Uhr offen haben. Es handelt sich dabei um den Bambergsaal, die Mittelschule Lind, die Volkshäusern Perau, Völkendorf, Landskron und St. Magdalen, die Volksschulen Vassach und Fellach, das Mehrzweckhaus Oberdörfer, das Kulturzentrum Drobollach und das Kulturhaus Maria Gail.

ANZEIGE