fbpx

Zum Thema:

24.02.2021 - 17:27Corona-Mutation: 72 weitere Fälle der britischen Virus-Variante bestätigt24.02.2021 - 13:10Nagelstudio-Chefin richtet eigene Test­straße für Kunden ein24.02.2021 - 11:57Spektakuläres Video: Mit­arbeiter ver­wandeln LKH Villach in riesige Tanz­fläche24.02.2021 - 11:13Bis 2025: Stadt Villach will jährlich rund 180 Tonnen CO2 einsparen
Politik - Villach
© LPD Kärnten/Günther Steinacher

Mehr Testzeiten notwendig?

Großer Andrang: Spanring fordert Ausweitung der Testkapazitäten

Villach – Kommende Woche dürfen Dienstleister wieder öffnen. Für Termine bei Friseur und Co. ist aber ein negativer Corona-Test notwendig. Der Andrang bei den Teststraßen ist groß. Stadträtin Katharina Spanring (ÖVP) fordert eine erhöhte Kapazität an Testzeiten. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (104 Wörter) | Änderung am 04.02.2021 - 16.11 Uhr

Aufgrund des großen Interesses an Terminen für Covid Testungen an den Teststraßen sei es laut ÖVP Spitzenkandidatin Katharina Spanring nötig, zu den Spitzenzeiten die Kapazitäten zu erhöhen. „Nun dürfen unsere Dienstleister und Geschäfte ab Montag wieder öffnen, können dies teilweise aber nicht voll ausschöpfen, da die möglichen Kunden weder privat noch bei einer Teststraße einen Termin bekommen. Daher wäre zu den Spitzenzeiten eine erhöhte Kapazität an Testzeiten erforderlich“, fordert Spanring den Landeshauptmann auf, die Zahl der Testkapazitäten und Teststraßen zu erhöhen.

ANZEIGE