fbpx

Zum Thema:

10.04.2021 - 09:36Ferlacher Bürgermeister: „Werden das Meerauge reinigen aber nicht sperren“09.04.2021 - 14:01Ferlacher Gemeinderat neu angelobt08.04.2021 - 12:28Vandalismus und Müllan­sammlungen beim Naturjuwel Meerauge07.04.2021 - 20:29Metallstaub­explosion in Ferlach: Feuerwehren rückten aus
Aktuell - Klagenfurt
© Bergrettung Ferlach

Bergrettung Ferlach im Einsatz

Tourengeherin ver­letzte sich bei Sturz an der Schulter

Zell-Koschut – Am Samstag stürzte eine Skitourengeherin oberhalb des Koschutahauses. Dabei erlitt sie eine schwere an der Schulter. Die Bergrettung Ferlach rückte zum Einsatz aus. 

 1 Minuten Lesezeit (120 Wörter) | Änderung am 06.02.2021 - 22.07 Uhr

Am heutigen Samstag, dem 6. Februar 2021, kam eine 27-jährige Skitourengeherin aus dem Bezirk Klagenfurt beim Aufstieg oberhalb des Koschutahauses zu Sturz und stieß dabei gegen einen Baum. Sie verletzte sich dabei schwer an der Schulter. „Zwar konnten sie und ihre Begleiterin noch selbstständig zum Koschutahaus absteigen, doch war die Verletzung so schwer, dass sie einen Notruf absetzten“, erzählten die Bergretter der Ortsstelle Ferlach auf Facebook.

Bergrettung rückte zum Einsatz aus

Ein Team der Bergrettung Ferlach fuhr zum Koschutahaus. Auch der Rettungshubschrauber C11 wurde alarmiert. Die Verletzte wurde mit dem Bergrettungsauto zum Landeplatz des Hubschraubers gebracht und anschließend ins Krankenhaus geflogen. Im Einsatz standen eine Bergretterin und acht Bergretter der Ortsstelle Ferlach.

ANZEIGE