fbpx

Zum Thema:

26.02.2021 - 18:01Baustelle: Anfang März kommt es in der Italiener Straße zu Verzögerungen26.02.2021 - 15:27Wohlfühlstudio CorpoSana: „Wir freuen uns sehr auf euch“26.02.2021 - 13:58Rekord: Über 11.600 Villacher haben bereits gewählt26.02.2021 - 13:10Neues Naturpark-Bus-Konzept bricht alle Rekorde
Wirtschaft - Villach
© KK

Radwege werden weiter ausgebaut

Radwegoffensive: Villach schließt wichtige Lücke in Italienerstraße

Villach – In den vergangenen Jahren hat Villach eine Radwegoffensive gestartet. Die Radwege werden seitdem immer weiter ausgebaut.

 2 Minuten Lesezeit (283 Wörter)

Von der Öffnung des Hauptplatzes für Radlerinnen und Radler, über hunderte neue Abstellmöglichkeiten für Räder sowie Förderungen für E-Bikes bis zu großen Radwegprojekten in allen Stadtteilen gilt ein klares Ziel: „Wir wollen Kärntens radfreundlichste Stadt werden und sind auf einem sehr guten Weg“, sagt Bürger- meister Günther Albel.

Neue Radverbindungen

Besonders viel hat die Stadt heuer vor: Eines der wichtigsten Projekte schließt die Lücke der Radverbindung von der Italienerstraße in die Innenstadt. „Nachdem die ÖBB heuer die Kilzerbrücke neu errichten, nutzen wir die Gunst der Stunde und schaffen eine Verbindung für Radlerinnen und Radler zwischen Völkendorf und der Innenstadt“, sagt der Bürgermeister. Zunächst wird ein Radfahrstreifen von der Kilzerbrücke bis zum Bichlweg errichtet. Vom Bichlweg Richtung Tschinowitscher Weg errichtet die Stadt ebenfalls heuer einen neuen Geh- und Radweg Den Lückenschluss komplett macht dann eine weitere Radwegverbindung von der Tankstelle bis zur Kreuzung Bertha-von-Suttner-Straße mit der Ossiacherzeile“, sagt der Bürgermeister. Ergänzend dazu schließt sich mit der Errichtung einer weiteren Radwegverbindung in der Wilhelm-Hohenheim-Straße (Stadtpark) die Lücke des „Radhighways“ vom Hauptbahnhof nach Tschinowitsch.

Wichtige Rad-Infrastruktur

„Um die Bürgerinnen und Bürger zu überzeugen, auf den eigenen PKW zu verzichten und, sofern es möglich ist, auf die gesunde Alternative Fahrrad umzusteigen, müssen wir natürlich eine entsprechende Infrastruktur anbieten“, sagt Bürgermeister Albel. „In den kommenden Jahren bauen wir die Verbindungen weiter stetig aus, so dass alle Stadtteile sicher mit dem Rad erreichbar sind.“ Kosten für die Radweganbindung Italienerstraße an die Ossiacherzeile und in der Italienerstraße von der KMF bis zum Bichlweg: rund 215.000 Euro.

ANZEIGE