fbpx

Weitere Artikel:

24.02.2021 - 18:58FPÖ-Mitglieder beschmierten Orts­tafeln: „Inakzep­tabel und nicht tolerierbar“24.02.2021 - 18:04Frühlingshaft: Morle Eissalon startet in die Saison24.02.2021 - 17:52Wolfsberger (52) verlor tausende Euro an „falschen Finanzmanager“24.02.2021 - 17:40„Parfum-Diebe“ bei Polizeikontrolle geschnappt24.02.2021 - 17:27Corona-Mutation: 72 weitere Fälle der britischen Virus-Variante bestätigt
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © HWF Villach

Feuerwehr rückte aus

Villacherin hörte Heim­rauchmelder und rettete so ihre Nachbarin

Auen – Heute am Dienstag, 16. Februar 2021 um 9 Uhr, meldete eine Mieterin eines Mehrparteienhauses bei der Polizei, dass ein Rauchmelder zu hören ist. Damit rettete sie wohl ein Leben.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (106 Wörter) | Änderung am 16.02.2021 - 11.34 Uhr

Sofort wurde die Feuerwehr verständigt und ein Team der Hauptfeuerwache Villach rückte aus. „Als die Besatzung am Einsatzort eintraf, konnte die Mieterin aus der betroffenen Wohnung mit letzter Kraft noch selbständig die Türe öffnen, bevor sie benommen zusammen sackte“, heißt es seitens der Hauptfeuerwache Villach.  Sofort wurde die ältere Frau mit Verletzungen unbestimmten Grades aus der verrauchten Wohnung gerettet und dem Roten Kreuz übergeben, berichtet Oberbrandmeister Alexander Scharf. Im LKH Villach wurde sie dann weiter behandelt. Ursache dürften angebrannte Speisen gewesen sein. „Dieser Einsatz zeigt, wie wichtig die lebensrettenden Heimrauchmelder in Wohnungen sowie aufmerksame Nachbarn sind,“ bekräftigt Scharf.

ANZEIGE