fbpx

Zum Thema:

02.03.2021 - 13:21„Schweigend zwischen zwei Welten“ noch bis Ende der Woche02.03.2021 - 11:01Sushi „to go“: 3 Hauben-Take-away im LAGANA01.03.2021 - 20:11Villacherin (85) bei Mantel-Verkauf „über den Tisch gezogen“01.03.2021 - 17:33Villach hat gewählt: Das Ergebnis
Politik - Villach
© Stadt Villach/Kofler

Vorwahltag:

Am Freitag sperren elf Wahl­lokale in Villach auf

Villach – Die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl stehen diesmal im Zeichen der Corona-Pandemie. Um Menschenansammlungen am Hauptwahltag, den 28. Februar,  zu entgehen, fordern so viele Menschen wie noch nie Wahlkarten an.

 1 Minuten Lesezeit (194 Wörter) | Änderung am 16.02.2021 - 13.26 Uhr

Bis Dienstagmittag wurden bereits mehr als 8.000 Karten angefordert, die Stadt Villach hat  sogar 4.000 Stück nachdrucken lassen. Bei der Vergleichswahl 2015 kamen nur 1200 Wahlkarten in die Zählung.  

75 Helferinnen und Helfer im Einsatz 

Eine weitere Möglichkeit, die Stimme abzugeben, ist der sogenannte Vorwahltag.  Er findet diesmal am Freitag, den 19. Februar, statt. Doch während bei bisherigen  Wahlen an diesem Tag nur ein Wahllokal offen hatte, sind es heuer gleich elf. „In Summe werden 75 Personen mit der Abwicklung des Vorwahltages beschäftigt  sein“, sagt Magistratsdirektor Christoph Herzeg. Am Vorwahltag kann man sein  Wahllokal übrigens frei wählen. Mitzubringen sind die amtliche Wahlinformation,  die per Post zugesendet worden ist, ein gültiger Lichtbildausweis, eine FFP2- Maske und ein eigener Kugelschreiber.  

Die Wahllokale

Das sind die elf Wahllokale, die am Freitag (10-20 Uhr) offen haben werden:

  • Bambergsaal (ehemaliges Parkhotel) 
  • Mittelschule Lind 
  • Volkshaus Perau 
  • Volkshaus Völkendorf 
  • Volkshaus Landskron 
  • Volkshaus St. Magdalen 
  • Volksschule Vassach 
  • Volksschule Fellach 
  • Mehrzweckhaus Oberdörfer 
  • Kulturzentrum Drobollach und 
  • Kulturhaus Maria Gail 

Informationen zur Wahl: villach.at/wahl21

Schlagwörter:
ANZEIGE