fbpx

Zum Thema:

17.02.2021 - 06:48Auch heuer: Faschingskrapfen-Verkauf half Kindern in Not16.02.2021 - 17:48Auf der Piste: „Schau Mutti, drei Nackerte mit Skiern!“16.02.2021 - 12:01Krapfen mit Leberkäse: Hast du schon probiert?12.02.2021 - 12:25„Verkleidet Lei-Lei schaun“ und Jahresvorrat an Bier gewinnen
Leute - Villach
Habt ihr die
Habt ihr die "BERGER-Zeneca"-Krapfen schon probiert? © Bäckerei Berger

"BERGER-Zeneca"

Villach hat seinen eigenen „Impf­stoff“ für gute Laune

Villach – Die Faschingszeit ist bald zu Ende. Noch ist aber etwas Zeit, den "neuartigen Impfstoff" der Bäckerei Berger zu probieren. "BERGER-Zeneca" hilft zugegebenermaßen nicht gegen Covid-19, sorgt aber bei der Einnahme garantiert für gute Laune.

 2 Minuten Lesezeit (345 Wörter)

Der neuartige Impfstoff „BERGER-Zeneca“ wurde heuer gerade rechtzeitig zum 55. Villacher Fasching entwickelt und wird in der beliebten Villacher Bäckerei Berger zum Verkauf angeboten. Dabei handelt es sich um köstliche Faschingskrapfen „mit Schuss“, die von den Kundinnen und Kunden selbst geimpft werden können. Bäckermeister Christian Berger erzählt auf Anfrage von 5-Minuten: „Auf die Idee gekommen sind wir durch Zufall. Das Konzept haben wir in einer ähnlichen Form bei einem deutschen Bäcker gesehen, wir wollten dann aber einen eigenen Krapfen entwickeln und haben uns für die beliebteste und ursprünglichste Version des Krapfens mit Marillenmarmelade entschieden.“ Die Krapfen können dann von den Kundinnen und Kunden noch mit einer Portion Marmelade, gemischt mit Marillen-Schnaps und Marillen-Likör, geimpft und mit bunten Streuseln versehen werden.

ANZEIGE

Bäckermeister Christian Berger mit den „BERGER-Zeneca“-Krapfen. - © KK

Wobei der „Impfstoff“ helfen soll

Laut Berger sollte „BERGER-Zeneca“ vor allem beim „Coronablues und verschärften Lockdownerscheinungen“ angewandt werden. So würden die Köstlichkeiten bei „Beschwerden aller Art“ helfen und zur Gruppe der „Stimmungsaufheller“ zählen. Da die „Krapfen mit Schuss“ Alkohol enthalten, gibt es von der Bäckerei auch einen nicht ganz ernst gemeinten Dosierungs-Vorschlag: „Mindestens 1 bis 2x täglich.“ Eine mögliche Nebenwirkung der köstlichen Impfung sei „akute Suchtgefahr“. Die „BERGER-Zeneca“-Krapfen gibt es aber natürlich auch in der Kinderversion ohne Alkohol sondern mit gefärbtem Apfelmus. 

Berger: „Kunden finden es lustig“

Die Krapfen werden nun bereits seit einigen Tagen zum Verkauf angeboten. Berger: „Das Angebot wurde und wird von den Kunden sehr gut angenommen, der Hauptteil findet es wirklich lustig und gelungen – halt ein wenig Faschingsersatz in dieser tristen Zeit.“

Angebot auf Faschingszeit begrenzt

Leider ist die Faschingszeit schon wieder fast vorbei und damit werden auch die „BERGER-Zeneca“-Krapfen heuer nicht mehr lange zur Verfüngung stehen. Berger: „Die Krapfen sind diese Woche noch bis voraussichtlich Samstag erhältlich und demnach auf die Faschingszeit begrenzt.“ Seitens der Bäckerei Berger wird außerdem noch geraten: „Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Bäckermeister Berger.“

ANZEIGE