fbpx

Zum Thema:

02.03.2021 - 11:01Lockerungen Jugendsport: „Warum noch zwei Wochen warten?“02.03.2021 - 10:15Soldaten positiv auf Corona getestet: Stellungshaus geschlossen02.03.2021 - 07:32Endlich wieder Kultur: Klagenfurts Galerien finden großen Anklang01.03.2021 - 19:03Nach Auszählung der Wahlkarten: Mathiaschitz knapp vor Scheider
Wirtschaft - Klagenfurt
D´Pizza-Chef Deja Krstic
D´Pizza-Chef Deja Krstic © Montage: D´Pizza & Jeremias

Neueröffnung

D´Pizza: Neue Adresse für Pizza­lieb­haber

Klagenfurt – Ab 20. Feber haben Klagenfurter Pizzafans noch mehr Auswahl: Dejan Krstic und Ehefrau eröffnen mit dem D`Pizza in der St. Veiterstraße nach dem Bacchus bereits das zweite Lokal. Auf der Speisekarte werden außerdem Burger, Calamari und Cevapcici zu finden sein.

 2 Minuten Lesezeit (336 Wörter) | Änderung am 18.02.2021 - 15.59 Uhr

Von Christine Jeremias. Gute Nachrichten aus der Gastronomie sind derzeit eher eine Seltenheit. Umso erfreulicher ist da die Nachricht, dass es sogar Neueröffnungen gibt. „Ein bisschen verrückt muss man schon sein, wenn man jetzt ein Lokal eröffnet. Aber ich bin überzeugt, dass qualitativ hochwertiges Essen immer gefragt ist“, lacht Chef Dejan Krstic.

Echte neapolitanische Pizza

Und auf eben diese Qualität setzen Krstic und sein Team auch bei der Pizza, die nach original neapolitanischem Rezept zubereitet wird. „Das Besondere an unseren Pizzen ist der Teig – der wird nämlich nicht mit Hefe, sondern mit Sauerteig gemacht. Die Herstellung ist ein langer Prozess, vor 10 Tagen haben wir den allerersten Sauerteig angesetzt, so lange dauert es, bis er sich optimal entwickelt. Und auch dann wird der Teig immer zwei Tage Zeit haben zum Gehen“, verrät der Chef. Die Geduld soll sich aber auf jeden Fall auszahlen. „Die Pizza wird durch den Sauerteig viel knuspriger, geschmacksintensiver und leichter“, verspricht der Gastronom, der seit mittlerweile sieben Jahren auch das Bacchus führt.

Lieferservice und eigene App

Ab Samstag kann man sich selbst davon überzeugen, ob der Sauerteig tatsächlich zu einem anderen Geschmackserlebnis verhilft. Lockdownbedingt gibt es die Pizzen und alle anderen Gerichte derzeit nur als Take-Away oder via Lieferservice. Bestellt werden kann telefonisch und über die Lieferdienste Mjam und Lieferando, gebracht wird das Essen aber direkt vom D´Pizza-Team. „Auch bei der Zustellung ist mir Qualität wichtig, deswegen übernehmen wir das selbst. Im Lauf des Jahres möchte ich auch eine eigene App bzw. einen Webshop entwickeln“, hat Krstic weitere Pläne. Außerdem soll das Angebot in den nächsten Monaten um saisonale Gerichte ergänzt werden. „Und wenn es dann endlich wieder möglich sein wird, freuen wir uns, unsere Gäste auch hier im Lokal und auf unserer Terrasse begrüßen zu dürfen“, hofft Krstic auf baldige Lockerungen. Bis es so weit ist, muss man sich sein Stück Neapel eben nach Hause liefern lassen.

ANZEIGE