fbpx

Zum Thema:

16.05.2021 - 14:24Auto verliert nach Wildunfall Benzin24.04.2021 - 13:52Pferde scheuten: Mutter sprang mit 9-Jähriger von fahrender Kutsche16.04.2021 - 06:33Bürgermeister und Gemeinde­räte in Maria Saal feierlich angelobt25.03.2021 - 14:21Feuerwehr bei Wiesenbrand im Einsatz
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © Pexels

Landespolizeidirektion vermutet Zusammenhang

Spaziergänger (56) ent­deckte drei weitere Fuchs­kadaver

Maria Saal – Wieder wurden gehäutete Fuchskadaver gefunden. Ein 56-jähriger Klagenfurter entdeckte die achtlos weggeworfenen Kadaver beim Spaziergang in einem Waldstück in der Gemeinde Maria Saal. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (78 Wörter) | Änderung am 20.02.2021 - 19.33 Uhr

Am Samstag, dem 20. Feber 2021, fand ein 56-jähriger Klagenfurter beim Spaziergang in einem Waldstück zwischen Pörtschach/Berg und Tanzenberg drei mit einer Schusswaffe erlegte Fuchskadaver. Sie befanden sich unmittelbar neben einem öffentlichen Parkplatz der Karnburger Straße. Bei zwei Kadavern war das Fell fachmännisch abgezogen worden. Wie die Landespolizeidirektion Kärnten bestätigt, dürften hier Zusammenhänge mit ähnlichen Funden in der Gemeinde Moosburg und Glanegg bestehen. Auch 5 Minuten hat darüber berichtet. 

 

Schlagwörter:
ANZEIGE