fbpx

Zum Thema:

04.03.2021 - 14:32Sichern sich die Rotjacken das Pick-Recht des Viertelfinal­gegners?04.03.2021 - 13:41FPÖ steht vor wichtiger Frage: Wer übernimmt Stadt­senat-Mandat?04.03.2021 - 12:55FPÖ: „Veruntreuungs­skandal wartet immer noch auf Aufklärung“04.03.2021 - 08:16„Quotenfrauen“ marschieren am Montag auf
Politik - Klagenfurt
Interview
5 Minuten hat die Spitzenkandidaten um authentische Fotos gebeten. Am Bild: Horst Pilhofer, Spitzenkandidat der KPÖ-Plus.
5 Minuten hat die Spitzenkandidaten um authentische Fotos gebeten. Am Bild: Horst Pilhofer, Spitzenkandidat der KPÖ-Plus. © Horst Pilhofer

KPÖ-Plus Spitzenkandidat im Word-Rap:

Pilhofer: „Habe es noch nie bereut, in die Politik zu gehen“

Klagenfurt – Am 28. Feber 2021 finden die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen in Kärnten statt. Um die Klagenfurter Spitzenkandidaten besser kennenzulernen, hat sie unser Reporter Lukas Moser für euch zum Word-Rap geladen. Weiter geht es mit Horst Pilhofer, Spitzenkandidat der KPÖ-Plus.

 3 Minuten Lesezeit (459 Wörter) | Änderung am 24.02.2021 - 11.16 Uhr
Meine Lebenspartnerin nennt mich…

…Herzchen

Die wertvollste Erfahrung im Leben war für mich…

…, dass ich seit über 30 Jahren keinen Alkohol trinke.

Das für mich persönlich prägendste Erlebnis war…

…das Treffen mit Fidel Castro in Kuba.

Meine größte charakterliche Schwäche ist…

…Ungeduld

Wenn ich zurückdenke, welche private Entscheidung würde ich heute anders treffen?

Ich hätte ich in der Schule mehr lernen sollen.

Als Kind wollte ich…

…Schaffner werden.

Das letzte Mal betrunken war ich…

…am 30. Dezember 1987.

Bier oder Wein?

Früher war es Bier, Wein mochte ich nicht.

Pizza oder Wiener Schnitzel?

Wiener Schnitzel

Dieses Schimpfwort verwende ich am öftesten:

Geht mir auf’n Zeiger.

Drogen sind für mich…

Ein großes Problem sehe ich beim Alkohol, da dieser stark beworben wird und leicht zu erwerben ist.

Mein Vorbild (abseits der Politik) ist…

…mein Großvater.

Das letzte Buch, das ich gelesen habe, war…

…das waren die Memoiren von Che Guevara.

Gott ist für mich…

…eine abstrakte Sache.

Das letzte Mal gelogen habe ich…

Der Mensch lügt pro Tag angeblich 17 Mal (lacht). Ich kann es nicht sagen.

So viele Stunden verbringe ich durchschnittlich pro Tag auf Social-Media:

Null, überhaupt nicht.

Meine letzten Worte sollen sein:

„Es war ein schönes Leben.“

Mein prägendstes politisches Ereignis war…

…die Angelobung als Gemeinderat in Zwentendorf.

Das letzte Mal bereut habe ich es in die Politik zu gehen, als…

Ich habe es noch nie bereut.

Die Corona-Maßnahmen sind…

…für mich in Ordnung.

Die Corona-Demonstrationen sind…

…für mich nicht in Ordnung

Das letzte Mal beim Friseur war ich…

…heute um 11.30 Uhr.

Die „KPÖ“ ist für mich…

…die beste Partei

Wörthersee-Stadion oder Stadttheater?

Stadttheater

KAC oder Austria Klagenfurt?

KAC

Wenn ich morgen nicht mehr in der Politik wäre…

…, wäre mir das nicht egal.

Am Wahltag werde ich…

…nervös sein.

Wenn es Klagenfurt nicht gäbe, wo würden Sie am liebsten wohnen?

In Moosburg.

Stellen Sie sich vor, Sie müssten mit einem Spitzenkandidaten oder einer Spitzenkandidatin dieser Wahl für eine Woche auf einer einsamen Insel verbringen – wen suchen sie sich aus und warum?

Mit Herrn Scheider. Ich bin zwar politisch mit ihm überhaupt nicht einer Meinung, aber er ist als Mensch sehr zugänglich und sympathisch.

Spitzenkandidaten im Word-Rap

Am Sonntag, 28. Februar, finden die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen in Kärnten statt. Pünktlich dazu haben wir Klagenfurts Spitzenkandidaten zum „Word Rap“ eingeladen. In den nächsten drei Tagen stellen wir euch diese genauer vor und zeigen die Klagenfurter Politiker von ihrer privaten Seite. Da man die Hochglanz-Fotos der Parteien derzeit sowieso auf den Wahlplakaten bewundern kann, haben wir die Kandidaten übrigens gebeten, uns ein privates & authentisches Bild zu schicken.

ANZEIGE