fbpx

Zum Thema:

28.02.2021 - 12:43Second-Hand Shop für Kinderware eröffnet in der Bahnhofsstraße28.02.2021 - 12:07Wahllokale in Villach noch bis 16 Uhr geöffnet28.02.2021 - 11:17Kiloweise Drogen geschmuggelt: Dealer auf frischer Tat ertappt28.02.2021 - 10:24Pimkie insolvent: Filiale in den City Arkaden geschlossen
Politik - Klagenfurt
Interview
© privat

"Liste ALLE"-Spitzenkandidat im Word-Rap:

Jaritz: „Als Kind wollte ich Mensch werden“

Klagenfurt – Am 28. Feber 2021 finden die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen in Kärnten statt. Um die Klagenfurter Spitzenkandidaten besser kennenzulernen, hat sie unser Reporter Lukas Moser für euch zum Word-Rap geladen. Heute verraten wir euch, welche Antworten Roland Jaritz, Spitzenkandidat der "Liste ALLE" gegeben hat. 

 4 Minuten Lesezeit (599 Wörter) | Änderung am 24.02.2021 - 11.17 Uhr
Meine Lebenspartnerin nennt mich…

…mein Schatz oder meine Schatzkiste

Die wertvollste Erfahrung im Leben war für mich…

…die Frage meines Vaters: „Was ist der Sinn des Lebens?“

Das für mich persönlich prägendste Erlebnis war…

…die Trennung meiner Eltern, das daraus resultierende Leid und die daraus folgende Erkenntnis zu hochgradiger Sensibilität.

Meine größte charakterliche Schwäche ist…

…meine Liebe zu Süßigkeiten, aber das ist nicht charakterlich. Charakterlich ist es zu viel zu wissen.

Wenn ich zurückdenke, welche private Entscheidung würde ich heute anders treffen?

Die Erziehung meiner ersten Kinder.

Als Kind wollte ich…

…Mensch werden.

Das letzte Mal betrunken war ich…

…mit 21 im Studentenheim. Ich bin Anti-Alkoholiker, weil das Ereignis damals nicht das positivste war.

Bier oder Wein?

Dementsprechend nichts davon. Wasser oder Verdünnsäfte, am liebsten Melissensaft

Pizza oder Wiener Schnitzel?

Weder noch. Salat und gemischtes Kartoffelgemüse.

Dieses Schimpfwort verwende ich am öftesten…

Es gibt kaum eines bei mir. Ich bin ein sehr zentrierter Mensch.

Drogen sind für mich…

…eine Herausforderung für unsere Gesellschaft.

Mein Vorbild (abseits der Politik) ist…

…Gandhi und Jesus Christus.

Das letzte Buch, das ich gelesen habe, war…

…„Die Politik sind wir! Gegen den Egoismus, für einen neuen Gesellschaftsvertrag“ von Raphael Glucksmann

Gott ist für mich…

…weiblich und männlich und überall präsent.

Das letzte Mal gelogen habe ich…

…als Kind

So viele Stunden verbringe ich durchschnittlich pro Tag auf Social-Media:

Hm, 3 Minuten?!

Meine letzten Worte sollen sein:

„Feiert und freut euch des Lebens“

Mein prägendstes politisches Ereignis war…

…der Mauerfall in Deutschland und die Wahl Obamas

Das letzte Mal bereut habe ich es in die Politik zu gehen, als…

Noch nie.

Die Corona-Maßnahmen sind…

…ein heißes Eisen und zu widersprüchlich.

Die Corona-Demonstrationen sind…

…verständlich, gehören aber feiner betrachtet, denn es ist nicht alles rechts, was dort mitmacht

Das letzte Mal beim Friseur war ich…

(lacht laut) vor zwei Monaten. Ich warte ab, bis in dieser Sache wieder Ruhe ist

Die Partei „ALLE“ ist für mich…

Wir sind keine Partei, sondern eine Bewegung – aber sie ist für mich die Chance für Klagenfurt, zu guter Beteiligung zu kommen

Wörthersee-Stadion oder Stadttheater?

Stadttheater

KAC oder Austria Klagenfurt?

Weder noch

Wenn ich morgen nicht mehr in der Politik wäre…

…, wäre diese Ausdrucksform vorbei und ich würde mir eine andere suchen, denn ich bin als politischer Mensch mein Leben lang in der Politik.

Am Wahltag werde ich…

…gemütlich frühstücken und mich dann für die Presseauftritte vorbereiten. Und falls es schönes Wetter gibt, würde ich auch noch spazieren gehen.

Wenn es Klagenfurt nicht gäbe, wo würden Sie am liebsten wohnen?

Aufgrund meiner ganzen Erkenntnisse würde ich mir eine ökologische Stadt mit viel Grün suchen.

Stellen Sie sich vor, Sie müssten mit einem Spitzenkandidaten oder einer Spitzenkandidatin dieser Wahl für eine Woche auf einer einsamen Insel verbringen – wen suchen sie sich aus und warum?

Janos Juvan. Ich bin zwar nicht seiner Meinung, aber er denkt am differenziertesten und das schätze ich.

Spitzenkandidaten im Word-Rap

Am Sonntag, 28. Februar, finden die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen in Kärnten statt. Pünktlich dazu haben wir Klagenfurts Spitzenkandidaten zum „Word Rap“ eingeladen. In den nächsten drei Tagen stellen wir euch diese genauer vor und zeigen die Klagenfurter Politiker von ihrer privaten Seite. Da man die Hochglanz-Fotos der Parteien derzeit sowieso auf den Wahlplakaten bewundern kann, haben wir die Kandidaten übrigens gebeten, uns ein privates & authentisches Bild zu schicken.

ANZEIGE