fbpx

Zum Thema:

26.02.2021 - 19:03Einbruch in Villacher Geschäft: Täter hatten es auf Bargeld abgesehen18.02.2021 - 14:57Einbruch in Klagen­furter Café: Darauf hatte es der Täter ab­gesehen16.02.2021 - 11:16Einbruch in Firma: Diebe plünderten Tresor14.02.2021 - 11:57Kassen bei Villacher Selbst­bedienungs­läden aufgebrochen
Aktuell - Klagenfurt
Obwohl jemand zu Hause war, verschaffte sich eine Unbekannte vor kurzem Zutritt zu einem Haus in Klagenfurt.
SYMBOLFOTO Obwohl jemand zu Hause war, verschaffte sich eine Unbekannte vor kurzem Zutritt zu einem Haus in Klagenfurt. © 5min.at

Zeugen gesucht

Dreiste Diebin bestahl Ehe­paar: „Der Schock sitzt noch tief“

Wölfnitz – Schlimme Vorstellung: Obwohl ein Ehepaar zu Hause war, gelang es einer unbekannten Frau, sich ins Haus zu schleichen und Bargeld sowie wertvollen Schmuck zu stehlen. Die Tochter sucht nun dringend nach Zeugen zu dem Vorfall. 

 2 Minuten Lesezeit (278 Wörter)

In letzter Zeit häuften sich die Einbrüche. Die Eltern einer 5 Minuten Leserin hatten es leider mit einer besonders dreisten Diebin zu tun. „Die Frau verschaffte sich unbemerkt Zutritt ins Haus und entwendete nicht nur Bargeld, sondern auch Schmuck“, erzählt Sonja T. gegenüber 5 Minuten, und das obwohl ihre Eltern zu dem Zeitpunkt zu Hause waren. „Mein Vater hat geschlafen und meine Mutter war im Garten. Meine Mutter hat den Diebstahl bemerkt, als sie wieder ins Haus ist. Da war die Diebin natürlich schon weg“, erzählt Sonja.

„Man glaubt immer, so etwas passiert nur den anderen“

Der Schock über den Diebstahl in den eigenen vier Wänden sitzt noch tief. „Es ist einfach erschreckend, dass die Leute keinen Respekt vor fremden Eigentum haben. Man glaubt irgendwie immer, dass das nur den anderen passiert. Aber wenn man selbst davon betroffen ist, ist das eine schlimme Erfahrung“, schildert die Tochter des Ehepaares. Der gestohlene Schmuck hatte nicht nur finanziell gesehen einen hohen Wert. „Zwei der Ringe waren Geschenke. Generell hatte der Schmuck für meine Mutti auch einen ideellen Wert“, erzählt Sonja.

Hinweise gesucht

Nach Aussage eines Nachbarn handelt es sich bei der fremden Diebin vermutlich um eine ca. 25-jährige, ca. 1.60 Meter große Frau. Sie war mit dunkler Jacke und Mütze bekleidet. „Die Frau dürfte bei mehreren Häusern in der Gegend um Arbeit gefragt haben. Die Dame war ausländischer Herkunft“, so Sonja. Augenzeugen und Personen, die  zweckdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich an die PI Annabichl oder direkt an Leserin Sonja T. zu wenden: „Wir sind über jeden Hinweis dankbar.“

Schlagwörter:
ANZEIGE