fbpx

Zum Thema:

03.03.2021 - 17:29Frühlings­boten verschönern bald wieder Villach19.02.2021 - 10:58Nachwuchs des LC Villach erhielt Ehren­plakette der Stadt19.01.2021 - 13:34„Literatur um 8“: Villach bietet Autoren eine virtuelle Bühne18.01.2021 - 14:07Villacher Alpen Arena lädt jetzt auch zum Eis­klettern ein
Leute - Villach
© Stadt Villach

Ab Donnerstag

Frühjahrs­reinigung: Stadt putzt sich wieder heraus

Villach – In den kommenden Wochen befreien Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Wirtschaftshofes das gesamte Stadtgebiet von Schmutz und Splitt. Parallel dazu werden Schäden durch die ergiebigen Schneefälle im Winter ausgebessert.

 2 Minuten Lesezeit (270 Wörter)

Ab Donnerstag kümmern sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wirtschaftshofes um den jährlichen Frühjahrsputz im gesamten Stadtgebiet. „In den kommenden Wochen reinigen unsere Teams rund 420 Kilometer Straßen, 220 Kilometer Gehwege und 150 Kilometer Radwege“, sagt Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner, Referentin für die städtischen Betriebe. „Insgesamt 26.000 Quadratmeter Fußgängerzone sind ebenso zu reinigen, wie 90 Liegenschaftsobjekte der Stadt und zahlreiche Brücken, Parkplätze und Stiegenanlagen.“

Räumungsteam im Einsatz

Außerdem werden nach und nach die Schneestangen (rund 10.000 Stück) und Streukisten (120 Stück) im Stadtgebiet eingesammelt. Die Räumungsteams kümmern sich auch um die Entfernung von bis zu 700 Tonnen Streusplitt. Vorerst kommen die Waschwägen der Stadt aufgrund der Temperaturen während der Nacht- und Morgenstunden noch nicht zum Einsatz.

Arbeiten können für Verkehrsbehinderungen sorgen

Die Schneemassen und die Räumungsarbeiten des zu Ende gehendes Winters haben in manchen Teilen des Stadtgebietes aber ihre Spuren hinterlassen. So gibt es umgeknickte Schilder, beschädigte Markierungen und in Mitleidenschaft gezogene Asphaltdecken. Parallel zum Frühjahrsputz kümmert sich die Stadt auch um diese Schäden und bessert sie aus. „Wir ersuchen die Bürgerinnen und Bürger schon jetzt um Verständnis, dass es daher im gesamten Stadtgebiet zu kurzzeitigen Beeinträchtigungen des Verkehrs kommen kann“, sagt Hochstetter-Lackner.

Erste Frühlingsgrüße

Unterdessen gibt es ab Mittwoch bereits erst Frühlingsgrüße aus der Abteilung Stadtgrün: Entlang der Stadtpfarrkirchen-Mauer werden die ersten Blumenkisten angebracht, weitere Frühlingsboten können je nach Witterung schon im März im Stadtgebiet ausgesetzt werden. Die Abteilung Stadtgrün kümmert sich auch um die Reinigung der Parkanlagen.

ANZEIGE