fbpx

Zum Thema:

28.02.2021 - 12:43Second-Hand Shop für Kinderware eröffnet in der Bahnhofsstraße28.02.2021 - 11:17Kiloweise Drogen geschmuggelt: Dealer auf frischer Tat ertappt28.02.2021 - 10:24Pimkie insolvent: Filiale in den City Arkaden geschlossen28.02.2021 - 08:00Geben & Nehmen: So funktioniert der Talente-Tausch­kreis Kärnten
Aktuell - Klagenfurt
© Pixabay

Frau fiel auf Betrüger herein

„Liebesbetrug“: Klagenfurterin (40) verlor tausende Euro

Klagenfurt – Eine 40-jährige Klagenfurterin überwies einer Internetbekanntschaft mehrere tausend Euro. Der Mann gab vor, endlich zu ihr nach Österreich ziehen zu wollen. Da der Unbekannte seinen Weg nach Österreich nach wie vor nicht gefunden habe, beendete das Opfer die „Beziehung“ und erstatte Anzeige. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (112 Wörter)

Eine 40-jährige Klagenfurterin lernte im Jahr 2020 einen Mann aus Amsterdam kennen. Über diverse Soziale Medien stand sie mit ihm in Kontakt. Der Unbekannte gab schließlich im September 2020 an, zu ihr ziehen zu wollen. Deshalb würde er Geld benötigen.

Klagenfurterin überwies mehrere tausend Euro

Die 40-Jährige überwies von September 2020 bis Februar 2021 mehrere tausend Euro über PayPal an verschiedene ausländische Konten. Da der Unbekannte seinen Weg nach Österreich nach wie vor nicht gefunden habe, beendete das Opfer die „Beziehung“ und setzte dem unbekannten eine Frist bis 5. März 2021, um das Geld zurück zu zahlen. Die Frau erstattet heute Anzeige bei der Polizei wegen Verdacht des schweren Betrugs.

Schlagwörter:
ANZEIGE