fbpx

Zum Thema:

06.04.2021 - 11:18Rekord: Bad Bleiberg hat den meisten Neuschnee29.03.2021 - 06:36Kostenlose Teststation in Bad Bleiberg ein­gerichtet20.03.2021 - 21:08Angelobung in Bad Bleiberg im kleinsten Rahmen abgehalten20.03.2021 - 20:22Von Straße abgekommen: Lenkerin (36) prallte gegen Baum
Leute - Villach
© KK

"Ein Stück Kultur kommt wieder nach Hause"

Super: Bergbau­museum kommt nach Bad Bleiberg

Bad Bleiberg – Nach der Schließung des Bergbaumuseums Klagenfurt im Jahr 2015 war lange Zeit unklar, wie es mit den dort ausgestellten Exponaten weitergehen soll. Nun steht fest: Die Ausstellungsstücke kommen nach Bad Bleiberg. 

 1 Minuten Lesezeit (192 Wörter)

„Da sich die bergbauhistorische Sammlung aus zahlreichen Schenkungen (über 50 % des Bestandes) durch Mitarbeiter der ehemaligen Bleiberger Bergwerksunion zusammensetzt, freut es uns besonders, den gesamten Bestand wieder nach Bad Bleiberg holen zu können“, teilt Bürgermeister Christian Hecher mit. In Gesprächen mit Klagenfurts Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz wurde festgelegt, dass die Exponate als entgeltlose Dauerleihgaben an Bad Bleiberg übergeben werden.

Kulturelles Erbe für Bad Bleiberg

In Zusammenarbeit mit dem Bergmännischen Kulturverein werden die Ausstellungsstücke nun überstellt. „So ist unsere Gemeinde um ein weiteres Stück an montanhistorischen und kulturellen Erbe der Region reicher“, freut sich Hecher. Mit einer angedachten finanziellen Förderung eines LEADER-Projektes und in enger Kooperation mit dem Bergmännischen Kulturverein soll so das Hauptgebäude des Rudolfschachtes wiederbelebt werden. In diesem Gebäude wird dann ein Archiv zum Bergbau in Kärnten und eine permanente Ausstellung zum Thema Blei und dem Bleiabbau in Bad Bleiberg eingerichtet.

Hecher dankt dem Obmann des Bergmännischen Kulturvereins, Herrn Jakob Wirnsperger sen., der Stadt Klagenfurt sowie Herrn Dr. Georg Kandutsch, DI Herbert Kassl, Gerhard Finding und Herrn Professor Helmut Prasnik für die Unterstützung und Umsetzung des Projektes.

ANZEIGE