fbpx

Zum Thema:

10.04.2021 - 11:44Drogen­lenker bereits vier Mal angehalten: „Polizei fehlt rechtliche Hand­habe“10.04.2021 - 10:14VSV: Machreich bleibt Goalie-Coach, Pewal übernimmt U-20-Team09.04.2021 - 21:31Sido-Konzert in Klagenfurt auf nächstes Jahr verschoben09.04.2021 - 10:46Wo Luxus zu Hause ist: Wohnen über den Dächern von Klagenfurt
Sport - Klagenfurt
© GEPA/RedBull

Heimspiel

Nach Auswärtssieg: Rotjacken treten erneut gegen EC Salzburg an

Klagenfurt – Nur eine Woche nach dem letzten Aufeinandertreffen duelliert sich der EC-KAC am Freitag zum Start in die zweite Hälfte der Pick Round in der bet-at-home ICE Hockey League erneut mit dem EC Salzburg. Spielbeginn ist um 19.15 Uhr.

 3 Minuten Lesezeit (409 Wörter) | Änderung am 26.02.2021 - 19.33 Uhr

Der EC-KAC konnte am vergangenen Wochenende zwei wichtige Siege einfahren. Nach der Hälfte der Pick Round stehen somit sieben geholte Zähler zu Buche. In ihrem einzigen Spiel in dieser Woche stehen die Rotjacken nun den Bullen gegenüber, gegen die sie eine sehr gute Saisonbilanz vorzuweisen haben: Ging das erste Duell im Oktober auswärts noch verloren, setzte sich der EC-KAC bei jeder der seither vier Begegnungen durch. Klagenfurt holte 2020/21 gegen kein Team mehr Zähler als gegen Salzburg.

In der Fremde fuhren die Bullen zuletzt gute Ergebnisse ein

Der EC Salzburg war wie der EC-KAC mit zwei Niederlagen (in Bolzano und gegen Klagenfurt) in die Pick Round gestartet, auf die dann zwei Siege folgten: Das Team von Head Coach Matt McIlvane besiegte am Sonntag auf eigenem Eis Fehérvár AV19 klar mit 4:1 und setzte sich am Dienstag im Auswärtsspiel bei den Vienna Capitals mit 4:3 nach Verlängerung durch. Die Bullen verbesserten sich in der Tabelle damit um einen Rang und nehmen nunmehr Position vier ein. In der Fremde fuhren die Bullen zuletzt gute Ergebnisse ein, vier der jüngsten fünf Auswärtsspiele wurden gewonnen.

Mit dem EC-KAC duellierte sich der EC Salzburg seit seinem Liga-Einstieg im Jahr 2004 insgesamt 143 Mal, 77 dieser Begegnungen gingen an die Bullen, 66 an die Rotjacken. Auf Klagenfurter Eis fiel die Bullen-Bilanz in jüngerer Vergangenheit ambivalent aus: Von den letzten zehn Auftritten in der Stadthalle beendeten die Mozartstädter zwar fünf erfolgreich, doch nur ein einziges Mal konnten sie die Rückreise mit allen drei Punkten im Gepäck antreten.

Nur eine Änderung

Alle im Heimspiel gegen den HCB Südtirol verletzt ausgeschiedenen oder ärztlich behandelten Spieler des EC-KAC sind nach den beiden freien Tagen zu Wochenbeginn am Mittwoch wieder in den Trainingsbetrieb zurückgekehrt. Gegenüber dem Sonntag kommt es im Aufgebot der Rotjacken demnach voraussichtlich zu nur einer Änderung: Manuel Geier ist gesperrt, seinen Platz wird gegen Salzburg Neuzugang Alexander Cijan einnehmen.

„Ich freue mich auf ein Wiedersehen“

KAC-Stürmer Cijan: „Wir haben ein starkes Wochenende hinter uns und konnten seither die Akkus wieder aufladen, dementsprechend scharf gehen wir das Heimspiel gegen Salzburg. Für mich persönlich ist das eine besondere Begegnung, weil ich fünf tolle Jahre mit zwei Meistertiteln in Salzburg verbracht habe, ich freue mich auf ein Wiedersehen. Wir werden das Spiel sicher ähnlich anlegen wie zuletzt, wenn wir in unserem System bleiben, haben wir in jeder Partie gute Chancen, erfolgreich zu sein.“

ANZEIGE