fbpx

Zum Thema:

10.04.2021 - 19:04Taxifahrer mit Herz: „Wir erleben oft schöne Momente“10.04.2021 - 12:02Bürgermeister in Villach, Treffen und Velden feierlich angelobt10.04.2021 - 07:20Alkolenker verunfallte: PKW kam auf dem Dach zum Stehen09.04.2021 - 16:57Prozess: Quarantäne trotz Corona-Infektion missachtet
Leute - Villach
© KK

Kommt aber wieder zurück:

„Winter Wunder Wald“ geht in die Sommerpause

Villach – Noch bis kommenden Montag kann man die bunte Wunderwelt im Park des Parkhotels bestaunen, dann wird die Illumination vorübergehend abgebaut. Aber, keine Angst: Schon mit Beginn der kommenden Adventszeit wird der „Winter Wunder Wald“ im Garten des Parkhotels wieder erstrahlen…

 2 Minuten Lesezeit (342 Wörter)

Tausende Besucher, unzählige strahlende Kinderaugen, tolle Fotomotive – der „Winter Wunder Wald“ in der Villacher Innenstadt hat in den vergangenen Monaten die Menschen in einer sehr herausfordernden Zeit mit vielen bunten, leuchtenden Darstellungen verzaubert. Noch bis kommenden Montag kann man die bunte Wunderwelt im Park des Parkhotels bestaunen, dann wird die Illumination vorübergehend abgebaut. Aber, keine Angst: Schon mit Beginn der kommenden Adventszeit wird der „Winter Wunder Wald“ im Garten des Parkhotels wieder erstrahlen…

Thomas Brezina als Ideengeber

Ideengeber und Umsetzer, Thomas Brezina, freut sich, dass die Wunderwelt in der Innenstadt so gut angekommen ist: „Villach ist für mich die Stadt der Lebensfreude, und dazu hat auch der gemeinsam mit Stadt, Stadtmarketing und Tourismus gestaltete ,Winter Wunder Wald´ einen wichtigen Beitrag geleistet. Gemeinsam wollten wir in dieser außergewöhnlichen und fordernden Zeit einen Lichtblick schaffen. Das ist uns auch gelungen“, so der bekannte Autor und TV-Produzent. In den kommenden Monaten wird sich Brezina zudem die eine oder andere Neuerung überlegen: „Wir planen beispielsweise einen Riesen-Adventkalender, der jeden Tag Überraschungen bringen wird. In acht Monaten dann mehr. Ich freue mich schon sehr!“

Symbolisches Licht

Villachs Bürgermeister Günther Albel: „Der Winter Wunder Wald ist als Weiterentwicklung des beliebten Adventmarktes zu sehen. Leider konnten wir heuer das Gesamtkonzept aus bekannten Gründen nicht zeigen. Dennoch war die Neuheit besonders wichtig: als symbolisches Licht in düsteren Zeiten. Gemeinsam mit dem Tourismusverband hoffen wir nun auf die nächste Saison. Dann werden Villachs Märkte und der Wunderwald gemeinsam erstrahlen und Villachs Innenstadt zu einer noch spannenderen Attraktion für Familien machen.“

Positive Bilanz

Aus touristischer Sicht zieht Regions-Geschäftsführer Georg Overs trotz der Corona bedingten äußerst schwierigen Rahmenbedingungen eine positive Bilanz: „Leider konnten wir ja keine Übernachtungsgäste begrüßen. Aber wir haben an der Resonanz der Tagesgäste spüren dürfen, was der ,Winter Wunder Wald´ für eine Kraft hat. Der nächste Winter kommt bestimmt, und mit ihm viele advent- und winterhungrige Gäste aus nah und fern – da sind wir uns sicher!“

Schlagwörter:
ANZEIGE