fbpx

Zum Thema:

20.04.2021 - 11:03CoV: Zahl der Genesenen gleicht Neu­infektionen in Kärnten19.04.2021 - 11:38Covid-Fallzahlen: Deutlich mehr Genesene als Neuinfektionen17.04.2021 - 14:16Corona-Zahlen: Heute wieder mehr Genesene als Neuinfektionen11.04.2021 - 10:21CoV: Zahl der Genesenen übersteigt Neu­infektionen in Kärnten
Aktuell - Kärnten
© pexels

Neuinfektionen

Britische Mutation: 226 neue Fälle in Kärnten

Kärnten – Detailanalysen ergaben 226 neue Infektionen durch die britische Mutation (Stand 26. Februar). Insgesamt gibt es in Kärnten 722 Fälle der Mutation.

 1 Minuten Lesezeit (148 Wörter) | Änderung am 27.02.2021 - 11.59 Uhr

Die Anzahl der Mutationsfälle in Kärnten stieg mit gestern, Freitagnachmittag, auf 722 an. Die Sequenzierung ergab 226 neue Infektionen der britischen Virus Variante. Die Detailanalysen belegen auch, dass in Kärnten 48,3 % der Neuinfektionen auf Mutationen zurück zu führen sind, wobei es sich zum überwiegenden Teil um die britische Mutation handelt.

Drei Fälle der Südafrika-Mutation

Die Zahl der jemals in Kärnten mit der Südafrika-Mutation infizierter Personen bleibt mit 3 Fällen unverändert. Die brasilianische Mutation wurde bis dato gar nicht festgestellt.

165 Neuinfektionen

In Kärnten werden mit Stand heute, Samstag, 9 Uhr, 165 neue Infektionen gemeldet, 131 Infizierte sind genesen, die Zahl der Gesamtinfizierten liegt daher bei 1.341. Zwei Menschen sind mit oder an Corona verstorben. Die Gesamtzahl der verstorbenen Personen erhöht sich damit auf 679.
56,7 % der Neuinfektionen haben Symptome, 43,3 % sind symptomlos. Führend in der Clusteranalyse sind nach wie vor die Ansteckungen in privaten Haushalten mit 84,6 %.

ANZEIGE