fbpx

Zum Thema:

10.04.2021 - 21:38Wolken und Regen: Schlechtes Wetter ist im Anmarsch10.04.2021 - 19:52Kärntnerin Stefanie Mayer sang sich ins „Starmania“-Finale10.04.2021 - 18:03Diese Ausflugs­ziele bieten Abwechslung für Groß und Klein10.04.2021 - 15:56Darf ich mein Corona-Impfticket weiter­schenken?
Aktuell - Kärnten
Der Bezirk Hermagor hat bei der 7-Tages-Inzidenz die 700er-Marke geknackt und liegt damit weit über dem Österreich-Durchschnitt von 154,2.
Der Bezirk Hermagor hat bei der 7-Tages-Inzidenz die 700er-Marke geknackt und liegt damit weit über dem Österreich-Durchschnitt von 154,2. © Montage: 5min.at & Pexels

Weiterhin trauriger Spitzenreiter

7-Tages-Inzidenz: Bezirk Hermagor knackt 700er-Marke

Bezirk Hermagor – Der Bezirk Hermagor ist schon seit längerer Zeit der traurige Spitzenreiter, wenn es um die 7-Tages-Inzidenz in Österreich geht. Am heutigen Samstag, dem 27. Februar, stieg der Wert erneut an und die 700er-Marke wurde geknackt.

 1 Minuten Lesezeit (167 Wörter)

Die sogenannte 7-Tage-Inzidenz zeigt die Anzahl der Covid-19-Neuinfektionen der vorangegangenen letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner auf. Laut Informationen der AGES weist der Bezirk Hermagor aktuell mit einer 7-Tages Inzidenz von 703,4 mit Abstand den höchsten Wert in ganz Österreich auf. Der Durschnittswert in Österreich liegt bei 154,2.

Bundesländervergleich

Kärnten liegt im Vergleich zu anderen Bundesländern im Mittelfeld, wenn es um die 7-Tages-Inzidenz geht. Im gesamten Bundesland liegt der Wert aktuell bei 177,3 und ist damit immer noch deutlich über dem Österreich-Durchschnitt. Die höchste 7-Tages-Inzidenz weist das Burgenland (184,1) und Wien (181,4) auf. Am niedrigsten ist der Wert in Vorarlberg mit 68,2.

Die Kärntner Bezirke im Überblick:

  • Feldkirchen: 207,3
  • Hermagor: 703,4
  • Klagenfurt Land: 156,6
  • Klagenfurt Stadt: 157,0
  • Sankt Veit an der Glan: 158,7
  • Spittal an der Drau: 201,7
  • Villach Land: 173,3
  • Villach Stadt: 147,9
  • Völkermarkt: 148,1
  • Wolfsberg: 89,3

Quelle: AGES, Stand 27. Februar

Im Bezirk Hermagor werden nun aufgrund des hohen Wertes weiteren Verschärfungen der Corona-Maßnahmen befürchtet. Seitens der zuständigen Behörden gibt es dazu jedoch aktuell noch keine Information.

ANZEIGE