fbpx

Zum Thema:

03.03.2021 - 16:47ÖVP-Villach: Christian Pober übernimmt Stadtsenats-Mandat03.03.2021 - 11:10Ranking: Diese Villacher Parteien erhielten die meisten Vorzugs­stimmen28.02.2021 - 22:22St. Veit hat wieder Martin Kulmer zum Bürgermeister gewählt28.02.2021 - 22:19Wahl 2021: Völkermarkt behält voraus­sichtlich SPÖ-Bürgermeister
Aktuell - Villach
Der gestohlene Tresor wurde heute auf einem Holzlagerplatz in der Gemeiinde Arnoldstein aufgefunden.
Der gestohlene Tresor wurde heute auf einem Holzlagerplatz in der Gemeiinde Arnoldstein aufgefunden. © Tschinderle/KK

Einstimmiger Beschluss der Wahlbehörde:

Gestohlene Stimm­zettel werden bei Wahl berücksichtigt

Hohenthurn – In Hohenthurn wurde am gestrigen Freitag ein Tresor gestohlen, der auch 88 Stimmzettel des Vorwahltages beinhaltete. Der Tresor und die Dokumente wurden wieder aufgefunden, eine Zeit lang war jedoch nicht klar, ob diese für die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl berücksichtigt werden können.

 1 Minuten Lesezeit (120 Wörter)

Wie berichtet, wurden die Stimmzettel des Vorwahltages in Hohenthurn am heutigen Samstag, dem 27. Februar, wieder aufgefunden. Der gestohlene Tresor wurde auf einem Holzlagerplatz in der Gemeinde Arnoldstein entdeckt. Das Bargeld, das sich darin befunden hatte, war zwar weg, die Stimmzettel waren jedoch noch darin aufbewahrt. Laut dem Hohenthurner Bürgermeister Florian Tschinderle sei das Kuvert, in dem sich die Stimmzettel befanden, nur leicht beschädigt worden.

Stimmen werden „ganz normal ausgezählt“

Eine Zeit lang war nicht klar, ob die gestohlenen und wieder aufgefundenen Stimmzettel bei der anstehenden Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl berücksichtigt werden können. Tschinderle erklärte nun jedoch auf Anfrage von 5-Minuten: „Die Wahlbehörde hat einstimmig beschlossen, dass die Stimmzettel ganz normal ausgezählt werden.“

ANZEIGE