fbpx

Zum Thema:

10.04.2021 - 11:44Drogen­lenker bereits vier Mal angehalten: „Polizei fehlt rechtliche Hand­habe“09.04.2021 - 21:31Sido-Konzert in Klagenfurt auf nächstes Jahr verschoben09.04.2021 - 10:46Wo Luxus zu Hause ist: Wohnen über den Dächern von Klagenfurt09.04.2021 - 09:55Pischeldorfer Straße: DM und NKD siedeln um
Sport - Klagenfurt
© EC-KAC/Kuess

Gratulation

Sieg für die Rotjacken: KAC triumphiert gegen Südtirol

Klagenfurt – Im sechsten Saisonduell mit Grunddurchgangssieger HCB Südtirol feierte der EC-KAC seinen vierten Sieg, die Rotjacken gewannen am Dienstagabend auswärts mit 3:2.

 2 Minuten Lesezeit (294 Wörter)

„Wir waren heute als Mannschaft bereit und zielstrebig, hatten in den letzten Tagen einige gute Meetings und das hat man am Eis auch bemerkt. Der Kampfgeist und Einsatz waren über 60 Minuten da und das hat uns heute den Sieg gebracht. Es ist sehr bitter, dass Martin Schumnig verletzt ausgeschieden ist, Michael Kernberger wurde somit ins kalte Wasser geworfen, hat seine Aufgabe aber gut erfüllt. Die heutigen drei Punkte fußen zweifellos auf einer geschlossenen Leistung der gesamten Mannschaft, das freut uns, wir blicken aber schon auf das Wochenende, an dem noch zwei für uns sehr wichtige Partien am Programm stehen“, kommentiert KAC Head Coach Petri Matikainen das gestrige Match. Einen detaillierten Spielbericht gibt es hier. 

Überblick

HCB Südtirol – EC-KAC 2:3 (1:2,1:0,0:1)

Tore HCB Südtirol:
Daniel Catenacci (01:31/Mike Halmo, Anthony Bardaro)
Dennis Robertson (39:34/Gleason Fournier, Stefano Giliati/PP1)

Tore EC-KAC:
Rok Tičar (10:14/Manuel Ganahl, Clemens Unterweger)
Thomas Vallant (11:58/Kele Steffler, Johannes Bischofberger)
Matt Fraser (51:40/Rok Tičar, Thomas Koch/PP1)

So geht es für die Rotjacken weiter

Der EC-KAC konnte den Grunddurchgangssieger HCB Südtirol auch im zweiten direkten Duell in der Pick Round besiegen und seinen zweiten Tabellenplatz somit weiter absichern. Aufgrund der Ergebnisse vom Dienstagabend steht fest, dass die Rotjacken im Playoff-Viertelfinale ab 12. März Heimrecht genießen werden. Der Auswärtserfolg in Italien brachte die Klagenfurter zudem in eine gute Ausgangsposition für den weiteren Wochenverlauf: Sie treten am Freitag (19.15 Uhr) bei den Vienna Capitals an und empfangen am Sonntag (17.30 Uhr) Fehérvár AV19 in der Stadthalle. Holt der EC-KAC einen weiteren Punkt (von sechs möglichen), sichert er sich das Wahlrecht des Viertelfinalgegners, fahren die Rotjacken zwei Zähler ein, qualifizieren sie sich zum insgesamt vierten Mal für die Champions Hockey League.

ANZEIGE