fbpx

Zum Thema:

21.04.2021 - 19:0420.000 Euro Schaden: Dunst­abzug geriet in Brand21.04.2021 - 18:15Teure Flamingo-Skulptur wurde vor Wohnhaus gestohlen21.04.2021 - 17:05Randalierer schlug Schein­werfer im „Kapuziner­park“ ein21.04.2021 - 12:27Mann verursachte Unfall: Frau verletzt, zwei Autos Totalschaden
Aktuell - Kärnten
Der schwer verletzte Bergsteiger aus Salzburg musste mit dem Rettungshubschrauber C 7 mittels Seil geborgen werden.
Der schwer verletzte Bergsteiger aus Salzburg musste mit dem Rettungshubschrauber C 7 mittels Seil geborgen werden. © Robert Telsnig

Bergung durch Notarzthubschrauber:

Bergsteiger rutschte aus und fiel auf Salzburger: Schwer verletzt

Heiligenblut – Beim Aufstieg auf den Großglockner wurde am heutigen Mittwoch, dem 3. März, vormittags, ein 27-jähriger Bergsteiger aus Salzburg im Bereich des sogenannten „Sattele“, Gemeinde Heiligenblut, Bezirk Spittal an der Drau, verletzt.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (74 Wörter)

Der 27-Jährige, der als Zweiter einer Zweierseilschaft in Richtung Kleinglockner aufstieg, wurde dabei von einem weiteren nachkommenden 29-jährigen Bergsteiger, ebenfalls aus Salzburg, überholt. Kurz darauf dürfte der 29-Jährige nach bisherigen Ermittlungen ausgerutscht und auf den zuvor überholten Bergsteiger gestürzt sein, wobei sich dieser durch das Steigeisen eine schwere Verletzung am Oberschenkel zuzog.

Der 27-jährige Salzburger wurde vom Notarzthubschrauber C 7 mittels Seil geborgen und in das Krankenhaus Schwarzach gebracht.

ANZEIGE