fbpx

Zum Thema:

10.04.2021 - 19:04Taxifahrer mit Herz: „Wir erleben oft schöne Momente“10.04.2021 - 15:31Daumen drücken: KAC startet auswärts in die Finalserie10.04.2021 - 12:02Bürgermeister in Villach, Treffen und Velden feierlich angelobt10.04.2021 - 10:14VSV: Machreich bleibt Goalie-Coach, Pewal übernimmt U-20-Team
Sport - Villach
© VSV / Krammer

Showdown

VSV-Sportvorstand über­zeugt: „Wir schaffen die Play-offs“

Villach – Hochspannung versprechen die letzten beiden Runden der Qualifikationsrunde der bet-at-home ICE Hockey-League: Der EC Grand Immo VSV benötigt gegen das Top-Duo Bratislava Capitals und Dornbirn Bulldogs noch insgesamt vier Zähler, um sich fix und aus eigener Kraft für das Viertelfinale zu qualifizieren.

 3 Minuten Lesezeit (475 Wörter)

Zum Auftakt im Showdown um den Einzug ins Play-off gastieren die „Capitals“ am Freitag, dem 5. März 2021, in der Villacher Stadthalle. VSV-Sportvorstand Gerald Rauchenwald: „Unsere ganze Konzentration liegt nun einmal auf dem Match gegen Bratislava. Wir müssen nochmals alle Kräfte mobilisieren und von der ersten Minute mit vollster Konzentration auftreten. Ich glaube an unser Team und bin voll überzeugt, dass wir die Play-off-Qualifikation schaffen!“

Dreikampf um das letzte Play-off-Ticket

Die Ausgangslage ist eindeutig, das letzte Play-off-Ticket wird im Dreikampf zwischen Graz, Linz und Villach vergeben. Die beste Ausgangsposition haben weiterhin die VSV-Adler: Sie können sich in den verbleibenden Spielen gegen die bereits fix qualifizierten Gegner, die iClinicBratislava Capitals sowie die Dornbirn Bulldogs, weiterhin aus eigener Kraft für das Viertelfinale qualifizieren. Dafür sind jedoch noch zumindest vier Zähler in den verbleibenden Spielen gegen das Top-Duo notwendig. Rauchenwald: „Wir haben in den vergangenen Wochen aufgrund unserer vielen Verletzten fast nur mit drei Linien agieren können. Deshalb gilt es jetzt, gut zu regenerieren und nochmals alle Kräfte zu mobilisieren, um die notwendigen Punkte zu erkämpfen. Ich glaube an unser Team, ich bin überzeugt, dass wir es ins Play-off schaffen!

Voller Fokus auf das Match am Freitag

Villachs-Headcoach Rob Daum hat die unnötige Niederlage gegen Linz bereits abgehakt: „Wir haben das Match analysiert, wissen, was wir besser machen müssen. Jetzt ist unser ganzer Fokus auf das Match am Freitag gerichtet.“ Sowohl Bratislava als auch Dornbirn sind zwar bereits fix für das Viertelfinale qualifiziert, einen Vorteil erwartet sich Daum davon jedoch nicht: „Sie wollen den Schwung aus der Quali-Runde mitnehmen. Wir müssen ohnehin nur auf uns schauen. Die Jungs sind voll motiviert, wir werden perfekt vorbereitet ins Match gehen und alles geben – wenn wir das zeigen, was wir können, dann werden wir auch gewinnen.“

Adler weiterhin vom Verletzungspech verfolgt

Zu den Langzeit-Ausfällen von Benjamin Lanzinger, Daniel Wachter, Patrick Bjorkstrand, Philipp Kreuzer und Christof Wappis sind nun auch Renars Krastenbergs und Benedikt Wohlfahrt (beide Oberkörperverletzung) hinzugekommen: Beide stehen am kommenden Wochenende nicht zur Verfügung.

Caron: „Das Wichtigste ist, dass wir gewinnen!“

Im Hinspiel der Qualifikationsrunde haben die „Adler“ in der Slowakei einen 3:5-Auswärtssieg gefeiert. Matchwinner für die Blau-Weißen war damals Jordan Caron mit einem „Doppelpack“. Der Kandier will auch diesmal wieder treffen: „Wir müssen als gesamtes Team ganz konzentriert spielen und keine Break-aways zulassen. In der Offensive gilt es, unsere Torchancen eiskalt zu verwerten. Es wäre schön, wenn ich wieder scoren würde. Aber das Wichtigste ist, dass wir gewinnen!“

Details zum Spiel

EC GRAND Immo VSV – iClinic Bratislava Capitals

  • Freitag, 5. März 2021, um 19.15 Uhr
  • Stadthalle Villach
  • Das Spiel wird auf live.ice.hockey als Pay-Per-View Online Stream (Beginn: 19.05 Uhr) übertragen.
  • ORF Radio Kärnten berichtet im Kärntner Eishockeymagazin live ab 20.04 Uhr.
ANZEIGE