fbpx

Zum Thema:

02.05.2021 - 17:19NEOS-Juvan: „Klagenfurt braucht ein rundum Unternehmer-Service“30.03.2021 - 17:44Klagenfurter NEOS gaben rund 32.300 Euro für Wahlkampf aus26.02.2021 - 06:45NEOS Klagenfurt: Kinder­betreuung muss 365 Tage im Jahr möglich sein05.02.2021 - 21:36NEOS Klagenfurt: „Das Messe­gelände kann mehr als nur Schotter­parkplatz!“
Politik - Klagenfurt
Die Klagenfurter NEOS mit Janos Juvan (vorne) und v.l.: Robert Zechner, Valerian Schally, Verena Polzer und Christian Weinhold.
Die Klagenfurter NEOS mit Janos Juvan (vorne) und v.l.: Robert Zechner, Valerian Schally, Verena Polzer und Christian Weinhold. © KK/NEOS

Wegen Zurückhaltung bei Stadtrats-Funktionen:

NEOS Klagenfurt über Personal­karussell in Stadt­politik erstaunt

Klagenfurt – Seit der Gemeinderatswahl am Sonntag dreht sich das Personalkarussell in der Klagenfurter Stadtpolitik schneller, als in den gesamten sechs Jahren zuvor. Bei den Klagenfurter NEOS ist man darüber erstaunt. Das Wahlergebnis sei eine Aufforderung, politische Verantwortung zu übernehmen.

 1 Minuten Lesezeit (176 Wörter) | Änderung am 04.03.2021 - 21.51 Uhr

„Besonders auffällig dabei ist, dass sich zwar sehr rasch Personen finden, um hohe parteiinterne Aufgaben zu übernehmen. Wenn es aber darum geht, auch politische Verantwortung für die Landeshauptstadt zu übernehmen, herrscht aktuell große Zurückhaltung“, wird in einer heutigen Aussendung der Klagenfurter NEOS kritisiert.

„Klagenfurt benötigt Politik mit Rückrat“

Janos Juvan, Obmann des gestern konstituierten NEOS Klagenfurt Rathausklubs meint dazu: „Klagenfurt benötigt Politik mit Rückgrat. Gerade nach einem schwierigen Wahlergebnis zeigt sich, wer wirklich die Fähigkeit und den Mut besitzt, politisch Verantwortung zu übernehmen. Ich bin erstaunt darüber, dass sowohl bei den Kolleginnen und Kollegen der FPÖ, als auch der ÖVP binnen weniger Stunden neue Stadtpartei Obleute gefunden wurden, sich aber niemand bereit erklärt, auch die Funktion des Stadtrats zu übernehmen.“

„NEOS stehen sofort bereit“

Juvan weiter: „Die Klagenfurterinnen und Klagenfurter interessiert nicht, welche Posten hinter verschlossenen Parteitüren vergeben werden. Sie wollen wissen, wer jetzt die Führungsaufgaben in unserer Stadt übernimmt. Sollten die anderen Fraktionen keine Lösung finden, stehen wir NEOS sofort bereit.“

ANZEIGE