fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

16.05.2021 - 11:51Austria-Trainer Peter Pacult: „Ich lasse mich sicher nicht verbiegen“09.05.2021 - 19:25Rudolf Likar: “In einem solchen Beruf geht es nicht ohne Glauben”25.04.2021 - 15:26Gerd Kurath: “Das Leben, wie wir es kannten, wird es nicht mehr geben”18.04.2021 - 16:25Rainer Dionisio: “Nehme mir viele Schicksale selbst zu Herzen”
Leben - Klagenfurt
Ihr Stut-Fohlen bedeutet ihr alles und gibt ihr so viel Kraft. Nun droht der Verlust des Pferdes.
Ihr Stut-Fohlen bedeutet ihr alles und gibt ihr so viel Kraft. Nun droht der Verlust des Pferdes. © Katharina Wallner

Initiative sammelt Spenden

Katharina Wallner: Nach Tumor schlägt Schicksal wieder zu

Klagenfurt – Vor wenigen Wochen berichteten wir in unserer Serie „DAS ist Kärnten“ über Katharina Wallners (32) schweres Schicksal.

 1 Minuten Lesezeit (219 Wörter) | Änderung am 08.03.2021 - 12.17 Uhr

Von Lukas Moser. Die unheilbar an einem Gehirntumor erkrankte Klgenfurterin berührte damals mit ihrer positiven Lebenseinstellung die Herzen unserer Leserinnen und Leser und schenkte ihnen Kraft. Nun braucht sie selbst Hilfe.

Unbarmherziges Schicksal

Nun droht ihr aufgrund privater negativer Entwicklungen ein weiterer Schicksalsschlag: Trotzdem sie, neben ihrer Berufsunfähigkeitspension, auf geringfügiger Basis weiterarbeitet, steht sie nun vor einem Trümmerhaufen. Nicht nur, dass sie sich eine neue Wohnung suchen muss. Ihr droht auch der Verlust ihres geliebten Stutfohlens Destiny – diese war und ist für sie, gemeinsam mit ihrer Mutter Bella, die größte Motivation in ihrem Kampf gegen den Krebs. Eine private Initiative hat sich auf Facebook nun zum Ziel gesetzt, Katharina ihre verbleibende Lebenszeit genießen zu lassen und einen Spendenaufruf gestartet. Gerne schließen auch wir uns diesem an und veröffentlichen Katharinas Kontonummer, falls auch du mithelfen möchtest.

Spendenkonto von Katharina Wallner

Spendenkonto von Katharina Wallner

IBAN: AT19 6000 0000 8220 3526

Katharina Wallner: „Der Tumor wird mich nicht am (über)leben hindern“

Katharina Wallner ist 32 Jahre alt. 2016 wurde bei der Klagenfurterin ein Hirntumor festgestellt. Nach Einschätzung der Ärzte sollte sie noch 15 bis 18 Monate zu leben haben. Heute, 4.5 Jahre nach der Diagnose, ist sie nicht nur quicklebendig, sondern spricht mit beeindruckend positiver Einstellung über ihr Schicksal. HIER geht es zum Archiv-Beitrag.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.