fbpx

Zum Thema:

22.04.2021 - 17:43Neuer BILLA in Finkenstein sorgt für Kritik06.04.2021 - 13:23Maskenpflicht verweigert: „Muss­te ja die Verkäu­ferin anschreien“01.04.2021 - 19:43Eistee-Hype: Rap-Fans räumen Kärntner Supermärkte leer25.03.2021 - 11:43Sollen Geschäfte am Karsamstag spätestens um 14 Uhr schließen?
Leute - Villach
© 5min

Keine Anzeigen

Angekündigter „Sturm auf Supermärkte“ war eher ein lauer Wind

Villach – Letzte Woche wurde auf verschiedenen Social-Media-Plattformen aufgerufen, in ganz Österreich Supermärkte ohne Masken zu "stürmen". Anscheinend sind jedoch nicht viele dem Aufruf gefolgt, denn in Villach kam es zu keiner einzigen Anzeige im Rahmen der Aktion.

 1 Minuten Lesezeit (127 Wörter)

Im Aufruf, der in er vergangenen Woche auf Twitter sowie in einer Telegram-Gruppe die Runden zog, hieß es: „Seid zur angegebenen Uhrzeit maskenfrei in der Obst- und Gemüse-Abteilung – ob ihr maskenfrei kommt oder gemeinsam die Hüllen fallen lässt, bleibt euch überlassen. Je mehr, desto besser! Einen möglichen Rauswurf/ Verwarnung/ Anzeige friedlich entgegennehmen und beim nächsten Mal wieder kommen“.

Keine Anzeigen in Villach

Aus dem großangekündigten „Sturm“ auf die Supermärkte wurde jedoch nichts. Auf Anfrage von 5 Minuten erklärt der Villacher Magistratsjurist Alfred Winkler: „Die Aktion ‚Sturm auf Supermärkte‘ dürfte wohl abgeblasen worden sein, bei uns kam keine einzige Anzeige in diesem Zusammenhang zustande.“ So war der groß angekündigte Sturm, wohl eher nur ein lauer Föhn.

ANZEIGE