fbpx

Zum Thema:

13.05.2021 - 12:26Cool! Kultige Burger­manufaktur eröffnet am Heuplatz13.05.2021 - 10:11Juristin tyrannisiert Nachbar­schaft: „Kinder haben Angst vor ihr“13.05.2021 - 09:01KAC: Blaž Gregorc geht, David Fischer bleibt13.05.2021 - 06:51magdas Lokal serviert Köstlich­keiten und ausdrucks­starke Kunst
Politik - Klagenfurt
Gemeinderätin Margit  Motschiunig fordert, die Kindergärten in der Karwoche geöffnet zu lassen.
Gemeinderätin Margit Motschiunig fordert, die Kindergärten in der Karwoche geöffnet zu lassen. © Montage: Grüne Klagenfurt & Pixabay

"Eltern entlasten"

Motschiunig: „Kinder­gärten in der Kar­woche offen lassen“

Klagenfurt – Die Grüne-Gemeinderätin Margit Motschiunig fordert den noch zuständigen Referenten dazu auf, die Kindergärten in der Karwoche mit normalen Betriebszeiten offenzulassen.

 2 Minuten Lesezeit (241 Wörter)

„Home-Schooling und Home-Office haben Eltern im letzten Jahr hart an ihre Belastungsgrenzen gebracht, Ostern soll Entspannung bringen und keinen zusätzlichen Stress“, so Gemeinderätin Margit Motschiunig. Sie fordert den noch zuständigen Referenten dazu auf, die Kindergärten in der Karwoche mit normalen Betriebszeiten offenzulassen.

„Kinder brauchen die immer gleichen Bezugspersonen“

„Wenn die Kindergärten in den Ferien geschlossen sind, müssen Eltern auf andere Formen der Betreuung ausweichen“, weist Motschiunig auf die Ersatzlösungen hin. „Das gewohnte Umfeld sind nicht nur die vertrauten Elementarpädagogen, sondern ganz speziell auch die anderen Kinder in der Gruppe. Gerade jetzt, wo es aufgrund von den Maßnahmen und durch verantwortungsvolles, vorsichtiges Verhalten schwierig ist diese Kontakte im privaten Umfeld stattfinden zu lassen, müssen wir den Kindergärten eine noch größere Bedeutung einräumen“, betont die Grüne-Gemeinderätin. Es sei arbeitstechnisch überhaupt kein Problem und auch am Einsatz der Elementarpädagogen würde es nicht scheitern. Die Bremse sei, wie so oft, die Politik.

„Die Kindergärten auch in den Sommerferien öffnen“

Es müsse rasch eine Entscheidung fallen, so Motschiunig. Sie erweitert ihre Forderung sogar noch um eine Öffnung der Kindergärten in den Sommerferien. „Sommercamps funktionieren gut für Kinder ab dem Volksschulalter, doch für die frühkindliche Erziehung sind sie ungeeignet. Die verschiedenen Stufen der Kindesentwicklung erfordern die jeweils altersgerecht passende Form der Betreuung. Und auch die Eltern und Familien würden die Sommermonate stressfreier erleben.“

ANZEIGE