fbpx

Zum Thema:

06.05.2021 - 14:09Sensations-Comeback: Fraser kehrt zu seinen „Adlern“ zurück 06.05.2021 - 08:56Zwei Kärntner für EM qualifiziert05.05.2021 - 14:38Villacher Frisör schenkt Obdachlosem Kleidung und neuen Haarschnitt05.05.2021 - 10:44Villacher Strand­bäder eröffnen am 19. Mai
Aktuell - Villach
© 5min.at

Anzeige

Radarblocker eingebaut: Raser von Zivilstreife gestoppt

Karawankenautobahn – Ein Autofahrer raste mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit über die A11. Eine Zivilstreife der Autobahnpolizeiinspektion Villach konnte den Mann stoppen. Der 49-Jährige hatten einen Radarblocker beim Fahrzeug eingebaut. Er wird angezeigt. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (66 Wörter)

Ein 49-jähriger Slowene war heute auf der A11 Karawankenautobahn mit stark überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Er konnte von einer Zivilstreife der Autobahnpolizeiinspektion Villach bei der Ausreise nach Slowenien angehalten und einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen werden.

Radarblocker sichergestellt

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass im vorderen Kennzeichen ein Radarblocker eingebaut war. Der Blocker wurde sichergestellt. Zusätzlich wird der Lenker der BH Villach angezeigt.

ANZEIGE