fbpx

Zum Thema:

05.05.2021 - 06:15Betrunken und ohne Führer­schein gegen Bau­gerüst gefahren04.05.2021 - 16:13Polizei ermittelt gegen mutmaßliche „Auto-Betrüger“04.05.2021 - 15:50Klagenfurter (56) verlor über 10.000 Euro an Betrüger03.05.2021 - 19:41Betrüger entlockten Angestellter Gutschein­codes
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © Pixabay

Anzeige erstattet

Autokauf ging schief: Spittaler (39) überwies tausende Euro an Betrüger

Spittal an der Drau – Mehrere tausend Euro blätterte ein 39-jähriger Spittaler für ein Auto auf einer Internetverkaufsplattform hin. Doch geliefert wurde der Wagen bis heute nicht. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (81 Wörter)

Der Mann entdeckte das Fahrzeug im Dezember 2020 auf einer Verkaufsplattform im Internet. Der Verkäufer gab an, dass das Auto in Spanien stehe. Er würde es nach Österreich transportieren, sobald es gänzlich bezahlt wurde.

Tausende Euro auf spanisches Konto überwiesen

Daraufhin überwies der Spittaler insgesamt mehrere tausend Euro auf ein spanisches Konto. Doch auf das Auto wartet der Mann bis heute vergeblich. Auch der Verkäufer ist nicht mehr erreichbar. Aus diesem Grund erstattete der 39-Jährige nun Anzeige.

ANZEIGE