fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

10.05.2021 - 19:43Unfall verursacht: Kärnt­ner “Promi-Sohn” zu Geldstrafe verurteilt09.04.2021 - 06:52Mutter verstorben: Kärntner kassierte weiterhin Pension & Pflegegeld03.04.2021 - 16:34Großaufgebot in Fischl: Wohnblock wurde evakuiert11.03.2021 - 06:06Wohnungsbrand in St. Peter: Mehr­parteien­haus evakuiert
Aktuell - Klagenfurt
© KK

Kärntner in U-Haft

Mord in Fischl: Nun liegt die Anklage auf dem Tisch

Klagenfurt-Fischl – Anfang November 2020 wurde eine Leiche im Klagenfurter Stadtteil Fischl gefunden. Die Staatsanwaltschaft brachte nun Mordanklage ein.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (107 Wörter)

Wie berichtet, wurde Anfang November 2020 eine Leiche im Klagenfurter Stadtteil Fischl gefunden. Bei dem Opfer handelte es sich um einen 39-jährigen Salzburger. Der Mann verstarb an einer Schussverletzung. Der mutmaßliche Täter – ein 37-jährige Kärntner – sitzt seitdem in U-Haft. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Mordanklage liegt am Tisch

Im Gespräch mit 5 Minuten bestätigt Staatsanwalt Markus Kitz, dass nun die Anklage auf dem Tisch liegt. “Der Mann muss sich wegen Mordes, schweren Raubes und zwei Verstößen gegen das Waffengesetz verantworten”, erklärt Kitz. Der Strafrahmen für Mord liege – laut dem Staatsanwalt – zwischen einer zehnjährigen bis lebenslänglichen Freiheitsstrafe.

Schlagwörter:
Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.