fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 18:25Überraschung gelungen: 44 Promis gratulierten Kärntnerin zum Hochzeits­tag31.05.2021 - 11:36Lenker fuhr nach Unfall weiter: 15-jähriger Mopedfahrer verletzt31.05.2021 - 10:26Große Trauer um Villachs Kultur­preisträger Heinz Stritzl
Wirtschaft - Villach
© Montage pixabay

Megapech

Bitcoin-Code verloren: Drei Villacher erzählen

Villach – Katzenjammer bei drei Villachern, die vor Jahren billig Bitcoins erwarben und sie jetzt, wo der Kurs an manchen Tagen sogar mit 60.000 Euro das Stück gehandelt wird, wieder verkaufen wollten. Alles, was die drei im Schmerz vereint ist, dass sie den Code vergessen haben und somit leer ausgehen. Kein Code kein Geld. Der Gesamtschaden, den die Schlamperei unter den drei Glücksrittern angerichtet hat,  liegt, je nach Tageskurs, bei rund einer Million Euro die sie dabei verzockten.

 1 Minuten Lesezeit (234 Wörter) | Änderung am 26.03.2021 - 17.45 Uhr

Von Manfred Wrussnig. „Ich bin total verzweifelt“, klagt eine bekannte Villacherin und Bitcoinspekulantin 5 Minuten ihr Leid. „Ich habe den Code auf einen Zettel geschrieben und im Büro an die Wand gepickt, bei einer Reinigung ging er dann wohl verloren.“ Sie hatte vor Jahren kleines Geld in die Internetwährung investiert, deren Kurs, besonders in den vergangenen Jahren und heuer, geradezu explodierte. „Ich darf gar nicht daran denken, welche Summe das heute gewesen wäre.“  Sie weiß noch von zwei Bekannten, die sich ebenfalls vor Jahren günstig in die Internetwährung eingekauft haben und ebenfalls den Code verlegt oder vergessen haben.

Geld ohne Code für immer verloren

Der Kärntner Investmentbanker Florian Koschat schätzt, dass allein in Österreich viele Millionen Euro durch diese Schlamperei für immer verloren gegangen sind und rät, sich entweder von  der Bank des Vertrauens beraten zu lassen oder sich im Internet einer seriösen Plattform anzuvertrauen. „Ohne den Code kommst du an das Geld nie mehr heran. Es ist für immer verloren.“ Er rät dazu noch: “Codes legt man sicher in einen Tresor, man klebt sie schon gar nicht auf die Wand. Man sollte sie sicherheitshalber zusätzlich noch mehrere Male kopiert und getrennt versperrt verwahrt haben.”  Erst kürzlich berichteten englische Zeitungen, dass auf der Insel ein Investor gleich mehr als 200 Millionen Pfund abschreiben kann, weil er ebenfalls den Code vergessen hatte.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.