fbpx

Zum Thema:

19.04.2021 - 19:33Polizei sucht „schuhlosen“ Räuber: Fotos veröffentlicht19.04.2021 - 19:12Ehemaliger Kollege schlug Klagenfurter mehrmals ins Gesicht19.04.2021 - 19:01Prozess: Ex-Politiker veruntreute Geld von Beeinträchtigtem19.04.2021 - 16:07Demo-Organisator: „Beim Thema Corona gibt es nicht nur zwei Lager“
Politik - Klagenfurt
Der Lindwurm im Dunkeln anlässlich der Earth Hour in Klagenfurt.
Der Lindwurm im Dunkeln anlässlich der Earth Hour in Klagenfurt. © Stadtkommunikation / Hannes Krainz

Für den Klimaschutz:

Earth Hour: Auch in Klagenfurt gingen die Lichter aus

Klagenfurt – Gestern, Samstag den 27. März 2021, gingen eine Stunde lang die Lichter aus. Die 15. WWF Earth Hour setzte mit dieser Aktion ein Zeichen für den Klima- und Artenschutz. Auch die Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee nahm dieses Jahr wieder an der weltweiten Aktion teil.

 1 Minuten Lesezeit (150 Wörter) | Änderung am 28.03.2021 - 09.13 Uhr

Im vergangenen Jahr wurde der Weltbevölkerung, aufgrund der Corona Pandemie, die Bedeutsamkeit eines gesunden Gleichgewichts zwischen Mensch und Natur vor Augen geführt. Die Earth Hour erinnert daran, dass eine intakte Umwelt, in Zeiten der Klimakrise, Naturzerstörung und des Artensterbens, oberste Priorität für die Menschen hat und regt zu einem Umdenken im globalen Umgang mit unserem Planeten an. Ein Großteil der klimaschädlichen Gase fällt bekanntlich auf den Energiesektor zurück. Wie jeder Bürger dagegenwirken kann, ist einfach: Energie sparen und diese möglichst effizient nutzen.

ANZEIGE
Auch das Rathaus verdunkelte sich gestern Abend anlässlich der Earth Hour.

Auch das Rathaus verdunkelte sich gestern Abend anlässlich der Earth Hour. - © Stadtkommunikation / Hannes Krainz

Licht aus in Klagenfurt

Die Landeshauptstadt Klagenfurt hat auch dieses Jahr im Rahmen der WWF Earth Hour die Beleuchtung der Rathausfassade und des Lindwurms eine Stunde lang abgeschaltet, um so ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen.

ANZEIGE